INTERNORGA – die Internationale Gastronomie-Messe in Hamburg

Im kommenden März ist es wieder soweit – 1.300 Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der INTERNORGA in den großen Hallen der Messe Hamburg ihre Neuheiten und Trends aus Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien.

Franzbrötchen am Stiel, Cola mit Chilli, Eis mit Energy-Drink Geschmack oder der originale Simpsons Donut. Auf der Internorga gibt es auch dieses Jahr wieder viel zu entdecken ─ hier lassen sich viele Neuheiten und Innovationen bestaunen und meist auch direkt testen. Viele der Trends die hier vorgestellt werden, erobern kurze Zeit später den Einzelhandel. Dieses Jahr besonders im Trend scheint die vegane Küche, von veganen Energydrinks bis zu Fleisch- und sojafreiem Burgern.

Big-Player und absolute Newcomer treffen aufeinander

Auf keiner anderen Branchen-Messe treffen so viele Marktführer direkt aufeinander. Aussteller sind beispielsweise die Big-Player wie Dr. Oettker, Coca Cola, Heinz-KetchupMetro aber auch viele kleine Unternehmen und absolute Newcomer. Genau diese Mischung macht die Internorga als Gastro-Messe so interessant. Bei der Messe werden aber nicht nur die Neuheiten der Nahrungsmittelbranche gezeigt, sondern auch neuste Küchentechnik für Gastronomie-Betrieben, moderne EDV/Kassensysteme für Restaurants und auch Werbetechnik.

Internorga Gastronomie-Messe Hamburg

Internorga: Vom Fachpublikum bis Endverbraucher

Zwar ist die INTERNORGA eine Fachmesse, sie ist aber für jeden interessierten Gast zugänglich (ganz egal in welcher Branche man beruflich tätig ist). Dieses Jahr präsentieren sich rund 1.200 Aussteller aus 25 Ländern dem Publikum, damit ist die Internorga die größte Messe ihrer Art in Europa. Die Fachmesse hat vom 11. bis 16. März täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist zu empfehlen. In der Nähe des Messegeländes befinden sich die Bahnhöfe: Messehallen (Linie U2), Dammtor (Linien S21, S31) oder über Stephansplatz und Sternschanze. Übrigens: Auf Facebook und Twitter verlosen wir für viele Events in Hamburg Freikarten!

Öffnungzeiten & Wegbeschreibung und Eintrittspreis

Karte zur Internorga via Google Maps

Wasserlichtkonzerte – frohes Farbenspiel in Planten un Blomen

Das grüne Herz Hamburgs liegt direkt zwischen dem Congress Center (CCH) und Millerntor: Hier im traditionsreichen Park Planten un Blomen finden in den Sommermonaten täglich die berühmten Wasserspiele statt.

Ganz egal ob Hamburger oder Tourist der Hansestadt – dieses Farbspektakel muss man erlebt haben. Die Wasserlichtkonzerte im Planten un Blomen laden zum Picknick vor einer beeindruckenden Kulisse ein und werden bis in die Herbstmonate hinein gefeiert. Die Wasserlichtorgel wird noch live gespielt, Synchron zur Musik sprudeln die bunt angeleuchteten Wasserfontänen. Zum „Lichtklavier“ gehören über 700 Scheinwerfer die das vielfältige Farbspektakel erst möglich machen. Durch 99 Wasserdüsen wird das Wasser bis in eine höhe von 36 Metern in alle Formen versprüht.

Schon 1938 wurde die erste Wasserfontäne in Planten un Blomen installiert. Seit der internationalen Gartenausstellung (IGA) 1973 existiert die Wasserlichtorgel in ihrer heutigen Form und erfreut sich noch immer größter Beliebtheit. Neben den abendlichen Wasserlichtspielen gibt es tagsüber noch Wasserspiele allerdings ohne Lichtspektakel.

Termine für die Wasserlichtkonzerte & Wasserspiele

Die farbigen Wasserlichtkonzerte finden vorraussichtlich zu folgenden Terminen statt:

  • 01. Mai – 31. August um 22:00 Uhr
  • 01. September – 03. Oktober um 21:00 Uhr
  • Wasserspiele: 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr


Während eines Wasserlichtkonzerts bewegt die Wasserorgel so viel Wasser, wie eine Stadt mit 500.000 Einwohnern in rund 60 Minuten verbraucht. Der Maschinenraum befindet sich im Keller des Betriebsraums, der die Wasserrohre mit acht Bar unter Druck setzt.

Adresse, Anfahrt und Preise

  • Adresse: , 20355 Hamburg
  • Anfahrt: Karte via Google Maps | zum HVV-Plan
  • Preis: Kostenlos
  • Webseite: plantenunblomen.hamburg.de

Karte zum Wasserlichtkonzert im Planten un Blomen

Weihnachtliche Highlights in Hamburg 2017

Die Hansestadt ist ohnehin immer eine Reise wert – und an Weihnachten ganz besonders. Unterschiedlichste Märkte locken jedes Jahr tausende Besucher an. Theater und Museen bieten speziell auf die Festtage eingestimmte Programme an.

Wer Hamburg an Weihnachten sehen und erleben will, darf gut und gern ein paar Tage dafür einplanen. Hier sind die weihnachtlichen Highlights 2017:

Traumhaft schöne Weihnachtsmärkte in der Hansestadt

Klassisch und historisch, bunt und ein bisschen schräg, nostalgisch und maritim – die zahlreichen Weihnachtsmärkte der Metropolregion Hamburg bieten für jeden Geschmack das richtige. Am Rathausplatz und vor der St. Petri-Kirche zeigen sich die Märkte vor geschichtsträchtiger Kulisse. Das historische Riesenrad gehört zum Weißerzauber am Jungfernstieg und bietet einen traumhaften Blick über die Binnenalster und die festlich beleuchtete Hansestadt.

Historisches Riesenrad auf Weihnachtsmarkt Hamburg

Etwas andere Art von Weihnachtsmarkt

Frivol, bunt und ein bisschen anrüchig geht es hingegen auf dem Spielbudenplatz zu. Auch der Winter Pride in St. Georg, der lesbisch-schwule Weihnachtsmarkt der Stadt, ist ein bisschen „anders„. Hier gibt es keine Weihnachtsmusik, dafür ein äußerst buntes und lebendiges Programm – auch zum Mitmachen.

Besinnlich und anständig kann jeder. Wer es verrückt, ein bisschen kitschig, cool und vor allem mal ganz anders mag, ist beim Santa Pauli auf der Reeperbahn und der Winter Pride auf St. Georg genau richtig. Zwei Orte, an denen Hamburg gerne mal die Hüllen fallen lässt, viel Liebe in der Luft liegt und man die Weihnachtssaison gänzlich anders feiert als im Rest des Landes – und zwar mit der doppelten Portion an Leidenschaft.  Viele Weihnachtsmärkte haben auch noch nach den besinnlichen Feiertagen geöffnet – fast bis ins neue Jahr: Hier eine Auswahl an Weihnachtsmärkten nach Weihnachten in Hamburg.

Weihnachtsbeleuchtung am Passagenviertel

Ganz großes Theater auf der Bühne der Stage School Hamburg

Gleich mit der ersten Vorstellung in 2016 hat sich die Weihnachtsshow Merry X-Mas around the world in die Herzen der Zuschauer gespielt. Frech, witzig, magisch, bezaubernd, rührend, unvergesslich – so lauten die Beschreibungen des begeisterten Publikums. 27 Aufführungen auf eigener Bühne vor märchenhafter Kulisse, das gemeinsame Singen klassischer Weihnachtslieder und der weihnachtliche Düfte nach Zimt und Glühwein – das alles gibt es auch wieder in diesem Jahr!

Hamburg Singt in der Europa Passage

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren findet das Musikevent auch dieses Jahr wieder am 3. Advent in der Europa Passage statt. Dieses Mal darf man sich auf gleich zwei Auftritte freuen. Jeweils um 16 Uhr und um 18 Uhr mitten in der großen Einkaufsmeile nahe der Mönckebergstraße.

Weihnachtlicher Kurzurlaub in Hamburg

Das sind nur eine handvoll toller Events und Möglichkeiten, die zur Weihnachtszeit in Hamburg anstehen. Immer mehr Touristen zieht es in den besinnlichen Monaten in die Hansestadt. Zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen in und um Hamburg bieten die Möglichkeit, die Weihnachtszeit im hohen Norden ausgiebig zu genießen. Ruhige Unterkünfte sind ebenso im Angebot wie zentral gelegene, beispielsweise nahe der Reeperbahn. Die Auswahl ist groß und spricht jedes Budget (Ferienwohnungen sind zum Beispiel bereits ab 20 Euro verfügbar) an. Optimale Verkehrsanbindungen zu und zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten, Weihnachtsmärkten und Showbühnen sind in der Hansestadt dabei die Regel.

Übrigens: Ein absolutes Muss zu Weihnachten in Hamburg ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg namens Weißer Zauber – hier ein kleiner Eindruck:

Weihnachtsmärkte die nach Weihnachten geöffnet haben

Alle Jahre wieder öffnen in Hamburg nach Totensonntag die ersten Weihnachtsmärkte und schließen in der Regel wieder an Heiligabend – bis auf wenige Ausnahmen. Einige Weihnachtsmärkte in Hamburg haben auch nach dem 24. Dezember geöffnet und tragen so die Weihnachtsstimmung fast bis ins neue Jahr.

Warum werden Weihnachtsmärkte eigentlich im November aufgebaut und schließen bereits wieder vor Weihnachten: Steckt da ein Sinn dahinter? Diese Frage haben sich bestimmt schon so Einige gestellt, zumal es immer ein bisschen dauert, bis der Hamburger damit warm wird und sich in die richtige Stimmung versetzen lässt für Glühweinzelte und Lebkuchenhütten. Aus diesem Grund möchten wir mal alle Hamburger Weihnachtsmärkte aufführen, die auch nach Weihnachten noch geöffnet haben. Los geht’s.

Weihnachtsmärkte nach Heiligabend in Hamburg

  • Weißer Zauber auf dem Jungfernstieg – vom 27. November bis 30. Dezember 2017 (außer 25.12)
  • Weihnachtsmarkt an der St. Petri Kirche – vom 27. November bis 30. Dezember 2017 (außer 25-26.12)
  • HafenCity Weihnachtsmarkt im Überseequartier – vom 27. November bis 30. Dezember 2017
  • Winter Pride (St. Georg) – vom 27. November bis 30. Dezember 2017 (ausgenommen 24. bis 26.12)
  • Weihnachtsmarkt rund um die Mönckebergstraße – vom 27. November bis 30. Dezember 2017 (ausgenommen 24. bis 25.12)

Wer also auch nach den Feiertagen noch Lust hat auf Glühwein mit Schuss, Grog, Schmalzgebäck und all die anderen Leckereien, der sollte einen dieser schönen Hamburger Weihnachtsmärkte besuchen. Unserer Favorit ist der Weihnachtsmarkt „Weißer Zauber“ am Jungfernstieg – zumal wegen der wundervollen Kulisse (direkt an der Binnenalster) als auch der aufwändigen Lichtinszenierung.

Weißer Zauber am Jungfernstieg Hamburg

,

Silvester Hamburg: Die besten Partys und Locations

Jedes Jahr stellt man sich doch dieselbe Frage: „Wo verbringen wir dieses Jahr Silvester?“. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle ein paar Ideen und Denkanstöße liefern, um gebührend ins neue Jahr zu rutschen.

Silvester in Hamburg ─ da hat man die Qual der Wahl, denn an Locations und Veranstaltungen mangelt es in der Hansestadt nicht. Allerdings eins gleich vorweg: Wer auf einer der zahlreichen Silvester-Partys ins neue Jahr starten möchte sollte beim Ticket-Kauf nicht lange zögern. Immer mehr Veranstaltungen rund um Hamburg sind bereits jetzt ausverkauft, besonders die All-Inclusive Partys liegen scheinbar wieder voll im Trend. Nun geht’s aber erst mal los mit den traditionellen Standorten wie dem Hamburger Hafen.

Springe gleich zu Deinem Thema:
Silvester an der AlsterHamburg von Oben (Video)
Die besten PartysHinweise zu Silvester in Hamburg

Silvester an den Landungsbrücken

Hamburg hat kein großes zentrales Feuerwerk, trotzdem spiegelt der Hafen den zentralsten Punkt der Hamburger Neujahrsfeier wieder. Wenn das Wetter mitspielt, ist es hier in unmittelbarer Wassernähe ein unvergleichliches Erlebnis (hier findet auch einige Silvester-Videos).

Silvester am Hamburger Hafen
Pünktlich um Mitternacht lassen alle im Hafen liegenden Schiffe ihre Signalhörner ertönen
und die vielen Menschen entlang der Hafenmeile lassen ihre Raketen in die Luft steigen. Wenn man Silvester an den Landungsbrücken verbringen möchte sollte man Trubel nicht scheuen, zuletzt besuchten 35.000 Menschen das Spektakel. Wenn man danach noch Lust feiern zugehen, die Reeperbahn mit ihren vielen Clubs liegt in ummittelbarer Nähe.

Sollte man es doch etwas ruhiger mögen, dann gibt es einige Orte rund um den Hafen an denen man sich entspannt einen Blick über die Feier verschaffen kann. Beispielsweise am Hamburger Fischmarkt, hier hat man in der Regel gute Sicht und es ist nicht ganz so voll. Ebenso die Marco-Polo-Terassen in der HafenCity, hier muss allerdings das Wetter mitspielen da es etwas weiter entfernt ist. Wenn Nebel aufkommt schränkt dass die Sicht deutlich ein.

Silvester an der Binnenalster

Neben dem Hamburger Hafen ist die Binnenalster die zweite große Silvester-Hochburg der Stadt. Gerade am Jungfernstieg finden sich viele Menschen ein, um zusammen ins neue Jahr zu rutschen und ihre Raketen zu entzünden. Hier herrscht der meiste Trubel, entspannter geht es an der Außenalster zu. Ganz abseits der Lombardsbrücke hat man hier den besten Blick auf die Stadt und das bunte Geschehen. Oder man feiert auf einem der Alsterdampfer und genießt die Aussicht und die funkelnde Alster bei einem leckerem Buffet. Wenn man danach noch weiter feiern möchte, auch von hier aus ist man schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf der Reeperbahn.

Silvester an der Hamburger Alster

„Happy New Year“: Hamburg von Oben erleben

Um einen Eindruck von der Silvesternacht in Hamburg zu bekommen, betrachten wir die Hansestadt doch einfach mal aus der Vogelperspektive ─ also von ganz weit oben: Vom Hamburgs höchsten Hotel, dem RadisonBlu um ganz genau zu sein. Aus der 26. + 27. Etage des Sternehotels ist eine spektakuläre Aussicht über Silvester in Hamburg garantiert.

Große Silvester-Partys in Hamburg

Natürlich gibt es in Hamburg jede Menge Partys und kommerzielle Veranstaltungen zum Jahreswechsel. Fast jede größere Location, ob nun Hotel und Restaurant, nimmt das Geschäft zum Jahreswechsel mit. Viele werben mit All Inclusive – sprich man zahlt einen Preis und dafür sind alle Getränke bereits inbegriffen. So die Theorie! Häufig sind die Bars aber hoffnungslos überfüllt – und das hebt nicht gerade die Stimmung beim Publikum. Viele dieser Silvester Partys gibt es auch nur einmal. Nach mäßigen Kritiken treten sie im nächsten Jahr unter neuem Namen auf. Um Euch vor diesen schwarzen Schafen zu bewahren, berichten wir nur noch etablierte Silvesterpartys der Hansestadt – los gehts!

Hamburgs grösste Silvesterparty im QUARREE

Eine der größten Silvester-Partys findet alljährlich im Wandsbeker Quaree statt: Silvester feiern auf zwei großen Dancefloors zu rythmischen Tönen aus House, Black und Partyhymnen. Feiern mit rund 2500 anderen Menschen unter einer gigantischen Discokugel und bester Lichttechnik. Karten gibt es für ungefähr 25 Euro und sind bereits vor bestellbar!

Terrace Hill – feiern im Flakbunker am Heiligengeistfeld

Über den Dächern von St. Pauli im Terrace Hill – auf dem ehemaligen Flakbunker am Heiligengeistfeld tobt eine außergewöhnliche Silvester-Party die ihresgleichen sucht. DJ Thomas Nemitz legt hier eine Mischung aus Club-, Electro- & House-Sounds auf, dazu gibt es eine glitzernde Lightshow und natürlich einen unbeschreiblichen Blick auf die Stadt und das bunte Feuerwerk. Bei der Silvester-Party im Terrace Hill handelt es sich übrigens um eine All Inclusive Party. Die Getränke sind als im Preis mit inbegriffen … und die Auswahl ist wirklich riesig: Feinste Longdrinks, Shots, Bier, Sekt und Wein die ganze Nacht soviel man will! Die Tickets gehen bei circa 89 Euro los (VVK) und die Party ist fast ausverkauft ─ wer dabei sein möchte sollte sich also beeilen.

Happy New Year! Party in Hamburg

Silvester im Park Cafe Schöne Aussichten

Silvester im Cafe Schöne Aussichten, direkt im Park „Planten un Blomen“:  Gepflegtes Feiern in unterschiedlichen Räumen, Bars und Terrassen. Moderne Sound & Lichttechnik und viele Spiegelkugeln auf dem großen Mainfloor garantieren einen stimmungsvollen Jahreswechsel nahe der Alster. Musikalisch gibt es Partyclassics, House, Pop und die aktuellen Charts. Der Preis ist uns leider unbekannt, die Gästezahl ist aber auch hier limitert.

Weite Silvester Partys in Hamburg

Silvesterparty auf der „Cap San Diego“, einem Museumsschiff im Hamburger Hafen: Direkt an der Überseebrücke hat man natürlich besten Blick auf des Geschehen rund um den Hafen. Ganz stillvoll wird zuvor ein Gala-Silvester-Buffet aufgetischt.  Auf der Tanzfläche werden Chart-Hits und Dance-Classics zum Besten gegeben, feste Sitzplätze sind bereits reservierbar.

Einen Silvesterabend der etwas anderen Art findet im Theater „Neue Flora“ statt. Hamburgs namhaftes Schauspielhaus, in dem bereits Musical-Hits wie Tarzan, Dirty Dancing oder das Phantom der Oper aufgeführt wurden, verwandelt sich zum Jahreswechsel zum wahren Feiertempel. Auf drei Dancefloors werden musikalisch aktuelle Charts bis hin zu den Party-Classics sowie Soul & Oldies präsentiert.. Auch wenn die Silvester-Party in geschlossenen Räumen stattfindet, muss man auf das typisch Feuerwerk-Feeling nicht verzichten, denn der Veranstalter verspricht das „Raketenmäßige Lichtspiele“ die durch das pompöse Theater gejagt werden. Auch hierbei handelt es sich um eine All inclusive Party, die Karten befinden sich bereits im Vorverkauf und sind ab 65 € erhältlich.

via GIPHY

Silvester ganz nah an der Elbe erleben

Fast schon Tradition ist die Silvester Party in der Fischauktionshalle: Feiern auf zwei Stockwerken, kulinarisch gibt es ein köstliches Silvester-Buffet.  Das Ganze ist verbunden mit einem einzigartigen Ausblick auf das Feuerwerk über der Elbe.

Hamburg Silvester Party auf dem „Elbdeck“: Mit besten Blick auf den Hamburger Hafen und der Speicherstadt wird hier auf zwei Dancefloors zum Jahreswechsel gefeiert. Hier versucht man es jedem Musikgeschmack recht zumachen, es gibt sowohl Party-Klassiker der letzten 30 Jahre und aktuelle Clubsounds auf die Ohren.  Auch diese Silvester Party ist All Inclusive, Tickets gibt es ab ungefähr 99 Euro ─ Zutritt gibt es allerdings nur ab 25 Jahren!

Ganz egal wie man also den Jahreswechsel in Hamburg verbringen möchte, die Metropole hat viel zu bieten. Auch kurzfristig und ohne viele Planung, viele Bars, Discotheken und Clubs haben bis in die frühen Morgenstunden geöffnet und halten besondere Events bereit. Ganz gleich ob nun auf der Reeperbahn oder stilvoll an der Binnenalster. Wer allerdings den Rutsch in neue Jahr in einem der angesagten Clubs mit besten Blick über die Stadt verbringen möchte, sollte nicht zögern Nägel mit Köpfen zu machen bevor die Party ausgebucht ist ─ das gilt für Hamburg genauso wie für die Metropolen Berlin, Leipzig oder Hannover.

Hinweise und Informationen zu Silvester in Hamburg

  • Am Hafen kommt es zu Silvester stets zu überfüllten Bahnsteigen, besonders an den Stationen „Landungsbrücken“ und „Baumwall“, es empfiehlt sich also eine frühe AnreiseU- und S-Bahnen fahren in der Nacht mindestens alle 20 Minuten auch über die Stadtgrenzen hinaus: Die HVV stellt hat dazu bereits ein Sonderfahrplan veröffentlicht.
  • Wenn man Silvester am Hamburger Hafen oder an der Alster verbringt sollte man nicht die liebste und allerbeste Kleidung tragen ─  Brandlöcher können die Laune schnell vermiesen.
  • In der Regel schließt der Einzelhandel in der City an Silvester zwischen 12 und 15 Uhr. Falls man doch noch etwas benötigt, die Geschäfte im Hauptbahnhof haben meist bis 18 Uhr geöffnet.

(Artikel von ahoihamburg | Artikelbilder von Fotolia: ND3000, Ramona Heim, Syda Productions & svenw19834)
Alle Angaben ohne Gewähr.

Festival-Saison 2017 in Hamburg ist noch nicht vorbei

Das Festivalfeeling ist wie berauschendes Adrenalin im Körper. Laute Musik der Lieblingsbands, unzählige Menschen, die diesen Sound genauso lieben wie du, verrückte, durchgeknallte Erlebnisse – vor allem Open-Air-Festivals laden jeden Teilnehmer ein, für eine kurze Zeit in eine neue ungewöhnliche Rolle zu schlüpfen. Außerhalb der Alltagsroutine kann jeder ein kleines spannendes Abenteuer und ein paar Tage Freiheit erleben.

Die noch ausstehenden Festivals in Hamburg 2017

Zu jedem Festival gehören auch die obligatorischen Kontroll- oder Sicherheitsarmbänder. Aus gewebten oder bedruckten Stoffbändern werden sie in aller Regel bei Betreten des Festivals um das Handgelenk angebracht. Bei großen Festivals, die über mehrere Tage Outdoor auch in Matsch und Regen stattfinden, müssen diese Armbänder strapazierfähig und fälschungssicher. Die mit Alu- oder Kunststoffplomben befestigten Armbänder sind auch danach noch schmückende Souvenirs. Viele Besucher tragen Sie ein ganzes Jahr, bis sie es beim folgenden Festival durch das aktuelle Band ersetzen – oder ihre Sammlung am Handgelenk erweitern.

In den Rausch des Festivals kann man auch kommen, ohne tagelang in Zelten und bei Regen im Matsch über das Gelände zu laufen. Es gibt in und um Hamburg nicht nur Open-Air-Festivals, sondern auch Indoor-Festivals in unterschiedlichen Formaten. Es muss nicht immer ein rein musikalisches Happening sein. Was geht noch ab im Herbst 2017 in der Hamburger Festivalszene? Last but not least gibt es auch dieses Jahr noch diese Festival-Leckerbissen: Weitere Festival-Highlights, die dieses Jahr noch stattfinden sind das Sankt Hell oder das Hafen Live Neustadt. Noch immer nicht das richtige dabei? Die Stadt Hamburg präsentiert auf ihrer offiziellen Homepage noch mehr Festivals auf und um das Stadtgelände.

Birdland Festival Hamburg

Wann? 27.-28.10.2017
Wo? Birdland

Schon zum 31. Mal heißt es wieder: Hamburg tanzt beim Birdland Festival! Mit einem Birthday Special gibt es am Freitag, 27.10. mit dem NUH(u)ssel Orchestra eine Hommage an Stevie Wonder. Am Samstag gibt es ein Saturday Night Live Jazz mit einem Konzert des elfköpfigen Soundkollektivs im Sound des 70er-Jahre Jazz-Rocks.

PLAY17 – Creative Gaming Festival

Wann? 01.11. – 05.11.2017
Wo? Markthalle

Unter dem Motto „The Time is Now“ gibt es dieses Jahr ganze fünf Tage, um in die Zukunft und die Vergangenheit des Gamings zu blicken. Medienkunst, Bildung und Diskurs werden mit digitalen Spielen vereint und kreativ und unterhaltsam inszeniert. Das Creative Gaming Festival lädt ein zum Bauen, Erfinden, Programmieren und Tanzen.


Volksdorfer Bluesfestival

Wann? 03. 11 und 10.- 11.11.2017
Wo? Club Riff

Dem Blues zur Ehre gereicht auch in diesem Jahr die Kulturmeile Volksdorf. An drei Tagen werden internationale Acts der Blues-Szene auftreten. Seit 2009 existiert dieses kleine Festival schon und war 2014 nominiert für den German Blues Awards.

Überjazz Festival 2017

Wann? 17.11.2017
Wo? Überjazz auf Kampnagel

Seit 2010 präsentiert das Überjazz Festival genre-übergreifende Stilrichtungen zwischen Jazz, Hip Hop und Elektronik im Kampnagel.

eat&style – Food Festival

Wann? 17.-19.11.2017
Wo? Schuppen 52

Mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten und Kulinarik-Profis können die Besucher viele ungewöhnliche Food-und Drink-Kreationen entdecken.

Cinefest 2017

Wann? 18.12. -26.12.2017
Wo? Metropolis Kino

Für Freunde von Film und Geschichte gibt es dieses Jahr auch noch ein Festival. Das internationale Festival des deutschen Film-Erbes stellt dieses Jahr die Kultur und Politik der Zeit von 1789-1848 in den Focus.

Weitere Festival-Highlights, die dieses Jahr noch stattfinden sind das Sankt Hell oder das Hafen Live Neustadt. Noch immer nicht das richtige dabei? Die Stadt Hamburg präsentiert auf ihrer offiziellen Homepage noch mehr Festivals auf und um das Stadtgelände.

Festival-Charme vor Ort

Was braucht der gut vorbereitete Festivalbesucher für ein gelungenes Event? Es kommt natürlich darauf an, zu welcher Jahreszeit das Festival stattfindet und wo. Im Sommer und auf einem Open-Air- Gelände müssen Besucher andere Vorkehrungen treffen als indoor in der Stadt. Dort fällt die Übernachtungsfrage auf dem Festivalgelände weg.

Wer eine günstige Alternative zum Übernachten in Hamburg braucht, bekommt auch über das Portal der Stadt Hamburg viele gute Tipps. Es muss nicht immer ein Sterne-Hotel sein. Ein weiterer Vorteil bei den Festivals in einer Stadt wie Hamburg: Man kommt vom Festivalgelände auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut weg und auch die Hamburger selbst kommen in der eigenen Stadt in Festivalgenuss – auch 2018 wieder. Die Hansestadt Hamburg hat kulturell außer Festivals noch mehr zu bieten. Die Hamburger Musikszene ist bunt und vielfältig geworden: Hiphop, Rap, Rock, Elektro oder Mainstream – es gibt für jeden Geschmack und Geldbeutel das richtige. Wer Hamburger Szenegrößen wie Samy Deluxe oder die Beginner liebt, kann sich über regelmäßige Konzerte und Veranstaltungen mit ihnen freuen.