Train Surfing – 17-Jähriger erleidet Stromschlag auf ICE-Dach

Eine Mutprobe mit Konsequenzen: Ein Jugendlicher aus Hamburg ist vergangenen Donnerstag auf dem Dach eines ICE mitgefahren – mit schlimmen Folgen: Ein Stromschlag aus der Oberleitung erwischte ihn.

Schwer verletzt ging es für den 17-Jährigen per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in Hannover. Wie Detlef Lenger, der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Hannover mitteilte, war der Jugendliche bereits am Donnerstag auf dem Dach des aus Hamburg kommenden ICE bis Nienburg mitgefahren. Lenger: „Unterwegs, möglicherweise in der Nähe von Verden, muss der Hamburger einen Stromschlag aus der über ihm verlaufenden Oberleitung bekommen haben.“

Immer wieder kommt es beim Train Surfing oder S-Bahn Surfen in Hamburg zu schweren Unfällen. Erst Ende Mai war ein 14-Jähriger in Hamburg getötet worden, als er auf dem Dach einer U-Bahn mitgefahren war. Die Bundespolizei warnt eindringlich vor ähnlichen Mutproben. Nicht selten filmen die Train Surfer ihre Aktionen mit Action-Cams und laden sie dann bei der Videoplattform YouTube hoch.

➤ Hier weitere Neuigkeiten aus Hamburg und Umgebung.

Hinterlasse Deine Meinung

Kommentare