Beiträge

Packliste für Deine Städtereise nach Hamburg

In wenigen Tagen geht’s nach Hamburg: Was muss mit, wenn Du die Metropole des Nordens besuchst? Bahn- bzw. Flugtickets, Spiegelreflexkamera und Aufladegerät ist klar, aber was darf beim Städtetripp nach Hamburg nicht fehlen? Gibt es gar spezielle Dinge die in Hamburg nicht fehlen dürfen? Diese Packliste hilft Dir beim Kofferpacken.

Eins gleich vorweg: Selbst wenn Du etwas vergessen solltest – in Hamburg bekommst du ganz schnell Ersatz. In nahe zu jedem Stadtteil gibt es zahlreiche und ausgiebige Einkaufsmöglichkeiten. Da Geld bekanntlich nicht an den Bäumen wächst und vermutlich in Freizeitaktivitäten und Shopping-Touren besser investiert ist, empfiehlt es sich die wichtigsten Dinge im Koffer zu haben.

Zunächst einmal 3 wesentliche Dinge, die Du im Gepäck haben solltest:
– weiter unten eine ausführliche Checkliste für Deine Hamburg Reise zum abhaken

3 Dinge die Du in Hamburg definitiv brauchst

In Hamburg regnet es gefühlt häufiger als in anderen Städten – auch kann hier mal ein steife Brise herrschen. Nehmen wir an Du bist 5 Tage hier. Dann ist die Wahrscheinlichkeit schon relativ groß, dass du solch einen Tag erwischt. Da Standard-Regenschirme ziemlich unhandlich sind, empfiehlt sich ein Knirps. Der passt in jeden Rucksack und ist super praktisch (bei Klick auf das Bild öffnet sich das Angebot).


Apropos Rucksack

Der passende Backpack-Rucksack darf natürlich nicht fehlen. Zwar sehen die Taschen von trendigen Marken wie Herschel, Fjällräven und Co. gut aus – auf Städtereisen, bei denen die Taschen auch strapaziert werden, sind Rucksäcke wie eispielsweise vom Hersteller Deuter deutlich stabiler. Aber das ist unsere subjektive Meinung. Bereits ab 40 Euro gibt es richtig coole Backpack Rucksäcke bei amazon.


Wollsocken & Regenjacke

Falls du im Frühling oder Spätherbst hier bist, kann es in einer Hafenstadt wie Hamburg schon mal etwas nasser & frischer werden. Damit gut geschützt durch das Schietwetter kommst, ist es Ratsam eine regenabweisende Jacke und flauschige Wollsocken im Gepäck zu haben.


Checkliste für Deine Hamburg Reise zum abhaken

Jeden Punkt den Du bereits berücksichtigt hast, kannst du ankreuzen. Einfach mit dem Maus-Cursor auf das jeweilige Kästchen zeigen und klicken. Viel Vergnügen beim packen Deines Koffers für Hamburg.

Geld & Finanzen

Geld ist auf Reisen natürlich ein zentrales Thema. Ob nun Bahnticket, Coke am Snack-Automaten oder das Fischbrötchen am Hafen – deswegen empfiehlt es sich, den Geldbeutel keines Falls zu vergessen und gut zu verstauen.

Portemonnaie

Bargeld

Kreditkarte

EC-Karte

Tipp: Falls Du dazu neigst mit Deinen Kredikarten-PIN’s durcheinander zu kommen, empfehlen wir diese Daten als Handy-Kontakt unter einem Pseudonym zu speichern. So kannst Du bei Bedarf einfach nachschauen.

Hygienebedarf

Eine gut-gefüllte Kulturtasche und Hygieneprodukte für die persönlichen Bedürfnisse, sind natürlich unabdingbar. Je nach Vorliebe, Bedarf und Geschlecht mehr oder weniger! Folgende Utensilien solltest Du aber auf keinen Fall vergessen.

Deo & Parfum

Haarbürsten & Kämme

Shampoo

Handreme

Lippenbalsam

Zahnbürste & Zahnpasta

Sonnencreme

Verhütungsmittel (Kondome)

Taschentücher

Schminke & Abschminktücher

Rasierer

Damenhygiene (Tampons)

Kontaktlinsen

Desinfektionsmittel (Reisegröße)

Taschentücher

Tipp: Praktische Reisegrößen für den Urlaub, gibt es in jedem Rossmann, Budni oder auch bei Amazon.

Kleidung

In Hamburg und Umgebung gibt es viel zu entdecken – doch ist das Wetter hier sehr variabel. Es empfiehlt sich also, für jede Wetterlage gewappnet zu sein. Ob nun gegen Nässe, Sonnenstich oder kalte Ohren. Falls sich in Deinem Hotel ein Pool befindet, Du einen Freibad-Besuch planst oder gar in der Elbe planschen möchtest, dann sollten natürlich auch die richtigen Badesachen nicht fehlen.

Lange Hosen

Kurze Hosen bzw. Shorts

Gürtel

Pullover

Shirts & Sweatshirts

Regenjacke & Windbreaker

Mütze bzw. Cap’s

Unterwäsche (Schlüpper & Socken)

Schlafanzug & Pyjama

Sonnenbrille

Tipp: Falls Du ein Kleidungsstück vergessen solltest, bietet das den perfekten Vorwand, um ausgiebig shoppen zu gehen.

Medikamente & Apotheke

Wenn es um die gesundheitlichen Bedürfnisse geht, dann ist das natürlich eine sehr individuelle Angelegenheit und Apotheken gibt es hier im Notfall an jeder Ecke. Es ist dennoch nicht verkehrt die eigene kleine Reiseapotheke (unsere Empfehlung hier) dabei zu haben: Kopfschmerztabletten, falls Du Dir bei der typischen Hafenrundfahrt einen Sonnenstich eingehandelt hast. Ein Spray oder Creme gegen Mückenstiche ist im Fall der Fälle auch ziemlich hilfreich. Unsere Packliste beinhaltet natürlich auch Blasenpflaster, die bei langen Spaziergängen unabdingbar sind.

Pflaster

Anti-Blasen-Stick

Schmerzmittel (Aspirin)

Mückenschutz

Herpescreme

Allergietabletten

Durchfalltabletten

Persönliche Medikamente

Fieberthermometer

Insektenstichheiler

Barkassen an den Landungsbrücken

Papiere & Unterlagen

Die wesentlichen Papiere und Unterlagen zur Reise solltest für deinen Citytrip nach Hamburg nicht vergessen: Beispielsweise Unterlagen für die Reise und die Unterkunft. Eine Adressliste für Postkarten, die du nach Hause schicken möchtest, macht sich auch gut und spart Zeit. Benötigst Du vielleicht auch Unterlagen für den Mietwagen? Also berücksichtige für Deine Packliste bitte folgende Dinge:

Hotel Unterlagen

Führerschein & KFZ-Schein

Personalausweis

Zug bzw. Flugticket

Studentenausweis

Hülle für Unterlagen

Reisetagebuch

Reiseführer & Stadtkarte

Mietwagen Unterlagen

ADAC Karte

Damenhygiene (Tampons)

Adressen für Postkarten

Krankenversichertenkarte

Tipp: Tickets, Papiere oder wichtige Unterlagen zu vergessen, kann äußerst unangenehm sein – ein zweiter Blick kurz vor der Abreise, ob wirklich alle wichtigen Papiere für den Städtetrip nach Hamburg dabei sind, kann viel Stress und Nerven sparen.

Rucksäcke & Taschen

Auf einer Städtereise nach Hamburg empfiehlt es sich wie bei jedem Urlaub, einen Rucksack bzw. Backpack dabei zu haben. Zum einen um die kleinen Notwendigkeiten des Alltags zu verstauen, zum Anderen um beide Hände frei zum Foto-Knipsen zu haben. Klar, das klingt jetzt erst mal nach dem klassischen Touri-Outfit, ist aber eben super komfortabel. Koffer und Reisetasche (je nach Fasson) sind für An- und Abreise wohl unabdingbar. Der Vollständigkeit halber möchten wir es dennoch in unserer Packliste aufführen und für Hamburg einen Roll-Koffer empfehlen.

Reisetasche oder Trolley

Tagesrucksack

Handtasche

Kameratasche

Regenhülle Rucksack

Kleidertasche

Laptoptasche

Vakuumbeutel für Schmutzwäsche

Zip-Beutel für Kleinkram

Tipp: Es muss kein sündhaft teurer neuer Marken-Rucksack für die Reise sein – manchmal lässt sich auch ein alter, halbwegs vergessener Rucksack zum perfekten Reisebegleiter umfunktionieren. Eine passende Regenhülle für das gute Stück (bei amazon für rund 10 Euro), egal ob nun alter oder neuer Rucksack, solltest Du Dir allerdings für eine Reise nach Hamburg zulegen.

Schuhe & Schneaker

Das wohl Allerwichtigste bei einer Städtereise sind bequeme Schuhe – das gilt auch in Hamburg. Kilometerlange Spaziergänge von der Alster in die HafenCity und dann der Elbe entlang zum Altonaer Balkon. Die Strecke ist wunderschön aber auch sehr intensiv – bequeme Sneaker eignen sich hier am Besten. Außerdem sind Badelatschen für den Wellness-Bereich im Hotel und Sportschuhe zum joggen durch den Park Planten & Blomen zu empfehlen.

Schuhe (zum wechseln)

Sneaker

Flip-Flops

Badelatschen

Technische Ausrüstung

Auf jeder Städtereise werden tausende von Fotos gemacht – ok, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber zig Bilder werden es auf jeden Fall. Die Spiegelreflex samt Speicherkarten, Ladegerät und Akkus sollten keines falls vergessen werden. Und überhaupt! Was ist mit Stativ oder Kamerastab? Auch ein MP3-Player und gute Musik könnten auf der Reise ganz nützlich sein. Also berücksichtige für Deine Packliste bitte folgende Dinge:

Kopfhörer

Digitalkamera

Selfie-Stick

Handyhülle

Powerbank (Externer Akku)

SD-Speicherkarten

Ladegeräte

eBook-Reader

Tipp: Technische Gadgets zu vergessen ist halb so schlimm – ein Vielzahl von Elektromärkten in Hamburg würden sich bestimmt über einen Besuch von Dir freuen. Wenn Du von Dir und der Elbphilharmonie, ein Selfie im Panorama-Modus machen möchtest, empfiehlt sich eine Selfie-Stick mit Fernauslöser (gibt es bereits ab 10 Euro bei amazon).

Baden / Freibad

In Hamburg gibt es eine Vielzahl von wunderschönen Freibädern und Schwimmhallen. Je nach dem, wie deine Ansprüche sind, brauchst du das ein oder andere Equipment für den Freibadbesuch, wie z.B. Strandtücher und Taucherbrille. Besonders bei einem Freibadbesuch sind auch Windschutz, Strandmatten oder ein Sonnenschirm nicht verkehrt – im Zweifel kannst du natürlich auch alles vor Ort kaufen.

Badehose

Badetuch

Schwimmbrille

Schnorchel

Aufblasbares Spielzeug

Schwimmflügel

Tipp: Es gibt viele schöne Schwimmbäder in Hamburg – wenn Du ein Erlebnisbad mit Rutschen, Saunen und Fitnessangeboten bevorzugst, solltest Du nach den sehr beliebten ARRIBA Schwimmbädern Ausschau halten.

Sonstiges

Schon dran gedacht: Je nach Unterkunft könnten Oropax im Gepäck nützlich sein um sich vor Lärm oder auch Schnarchern zu schützen. Vielleicht ist das Haus hellhörig oder Schlafzimmer befindet sich in Richtung einer viel-befahrenen Straße. Falls Du in einem der vielen preisgünstigen Hostels oder Jungedheerbergen in Hamburg übernachtest, dann nimm zur Sicherheit auch ein Vorhängeschloss mit – sicher ist sicher!

Lesestoff (Lieblingsbuch)

Brillenetui

Oropax gegen Lärm

Nähzeug

Reisehandtücher (Schnelltrocknend)

Vorhängeschloss (Spind im Hostel)

Tipp: Du hast jeden Punkt der Packliste berücksichtigt? Wirklich? Nimm Dir dennoch eine ruhige Minute und gehe gedanklich nochmal alles durch – vielleicht gibt es doch noch eine Kleinigkeit, die Du auf Reisen unbedingt benötigst.

3 Dinge, die wir noch empfehlen möchten

Minimum ein Outfit zum chic weggehen! Hamburg bietet eine Vielzahl von Bars mit wunderschönen Ausblick. 20up mit traumhafter Sicht auf den Hafen und Landungsbrücken oder das CLOUDS mit Blick auf St. Pauli, Hafen und Hamburg Mitte. Auch wenn es hier etwas teurer ist, gönnt man sich so etwas auf einer Städtereise mal. Die anderen Gäste werden dementsprechend gekleidet sein. Für solche Momente solltest du zumindest ein Hemd & Jacket im Gepäck haben.


Reiseführer & Travel Guides für Hamburg

Zwar gibt es viele praktische Apps, aber so ein gedruckter Reiseführer ist doch nochmal etwas anderes – zumal er auch Informationen bietet wenn das Handy mal aus ist. Wir empfehlen an dieser Stell immer der MARCO POLO Reiseführer Hamburg – Reisen mit Insider-Tipps geschrieben von Dorothea Heintze. Eine waschechte Hamburgerin, aufgewachsen in Blankenese und seither in vielen Stadtteilen zu Hause.

 

Haben wir vielleicht einen wichtigen Punkt in unserer Packliste für Hamburg vergessen? Oder hast du vielleicht noch Ideen und Tipps, die Du teilen möchtest? Dann schreib sie uns gerne als Kommentar – darüber würden wir uns sehr freuen.

Genieße 77 Sekunden Hamburg vorab

Bereits vor der Reise nach Hamburg, lässt sich die Stadt in bewegten Bildern genießen. Ein kleinen Eindruck sollen unsere Sightseeing-Videos auf unserem YouTube Channel vermitteln – hier 77 Sekunden in der beliebten Grünanlage Planten un Blomen, auch Grüne Lunge von Hamburg genannt.

Hamburg Reiseführer – die besten Guides als Handbuch oder App

Wenn man nur wenige Tage zu Besuch in der Hansestadt Hamburg ist und möglichst viel neues sehen und entdecken möchte, dann empfiehlt sich ein Reiseführer mit den besten Informationen, Tipps und Empfehlungen um nichts zu verpassen. Allerdings ist die Auswahl an Hamburg Reiseführern in den letzten Jahren groß und unübersichtlich geworden. Stellt sich die Frage: Welcher Reiseführer ist wirklich empfehlenswert und/oder lohnt sich gar eine Handy-App?

Wenn man Gutes von Schlechten unterscheiden möchte, dann müssen zunächst einmal Kriterien festgelegt werden. Für einen guten Reiseführer ist das unserer Meinung nach vorallem die Aktualität, denn nichts zeitraubender, als in einer fremden Stadt vor einer Reiseführerempfehlung zu stehen, die geschlossen ist oder gar nicht mehr existiert.

MARCO POLO Reiseführer Hamburg

Einer der bekanntesten Namen im Genre „Reisen“ gleich zu Beginn: Der Marco Polo Reiseführer sticht inhaltlich gleich hervor weil er nicht nur eine herausnehmbare Stadtkarte enthält, sondern auch einen S-Bahn Plan (mit Kunststoffhülle) mit den wichtigsten Streckennetzen. Dieser Reiseführer beinhaltet natürlich wie jeder Andere seiner Art viele Tipps zu Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Co., besonders hier allerdings: Fast in jedem Kapitel befinden sich Tipps und Tricks für den kleinen Geldbeutel und Insiderempfehlungen, praktische Sache.

Der MARCO POLO Reiseführer hat uns sehr gut gefallen: Kompakt, übersichtlich und informativ! Wenn man ein Kritikpunkt sucht, dann vielleicht dass manche Texte die über die Sehenswürdigkeiten berichten etwas ausführlicher sein könnten. Ansonsten ein wirklich schöner Reiseführer der sowohl als Handbuch, als auch für „Kindle“ Mobilgeräte verfügbar ist. Für rund 12 Euro eine nette Sache!

NATIONAL GEOGRAPHIC Spirallo Reiseführer Hamburg

Wieder ein großer Name, allerdings mit anderen Stärken! Beim Reiseführer von NATIONAL GEOGRAPHIC fällt gleich eines ins Auge: Die Spiralbindung die diesen Reiseführer sehr handlich macht. Durchblättert man die ersten Seiten, bemerkt man gleich eine sehr zeitgemäße und peppige AufmachungSehr gut gefiel uns, dass dieser Reiseführer nach unterschiedlichen Stadtteilen unterteilt ist und die lokalen Highlights vorstellt ─ immer mit dabei: Die jeweilige Anfahrtsbeschreibung mit nützliche Geheimtipps.

Inhaltlich und Grafisch ist diese Taschenbuch sehr gelungen: Die Gefahr etwas in Hamburg zu übersehen sind mit dem Reiseführer von NATIONAL GEOGRAPHIC auf jeden Fall sehr gering. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es aber auch bei diesem Werk, der enthaltende S-Bahn Plan ist etwas klein geworden, man Liniennummern lassen sich nur schwer lesen. Diesen kleinen Manko haben wir dem Reisehandbuch aber schnell verziehen. Tolle Aufmachung, viele hilfreiche Informationen und für rund 10 € ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Inzwischen hat National Geographic noch einen alternativen Hamburg Reiseführer raus gebraucht – mit handlichen Karten für die schnelle Orientierung mit Highlights und Insider-Tipps. 

Aktualität und Mehrwert sind das A und O

Neben der Aktualität ist der Nutzwert für den Leser ungemein wichtig: Eine klare Struktur (wichtigsten Informationen von A bis Z), eine gute Übersicht und ein ansprechendes Layout sollte man erwarten dürfen. Also kurz und knapp, das Wichtigste muss auf einen Blick erkennbar sein. Im besten Fall beschreibt der passende „Hamburger Reiseführer“ auch beispielhafte Rundgänge, in deren Verlauf der Leser zu vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen geführt wird.

Wir haben uns die aktuellen „Hamburg Reiseführer“ der großen Verleger wie „DuMont“, „Marco Polo“, „ADAC“ und Co. einmal genauer angesehen. Statt nun jedes Exemplar zu erörtern, möchten wir viel lieber über zwei Werke schreiben die uns persönlich am Besten gefallen haben ─ los gehts:

Alternativ – der Hamburg Travel Guide bequem als Handy-App

Hamburg Reiseführer als mobile Applikation sind leider noch sehr rar. Zu erwähnen ist vielleicht das offizielle Hamburg-App, ganz leicht erhältlich für Android im Google PlayStore oder für iPhone-Nutzer im im App-Store. Im Grunde ist es aber keine richtige App, sondern einfach die Hamburg-Webseite in der mobilen Ansicht. Wir empfanden es nur mäßig hilfreich, aber das ist natürlich subjektiv und man sollte es selber ausprobieren.

Ansonsten ist Ahoi Hamburg natürlich auch für die mobile Nutzung optimiert. Alle Informationen sind auf dem Smartphone oder Tablet abrufbar, ganz wie gewohnt Zuhause am Desktop-Computer: Ausführliche Berichte über Stadtteile, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, mit den passenden Bild- und Videomaterial. Sobald neue nützliche Hamburg Reiseführer als App verfügbar sind, berichten wir natürlich darüber!

Low-Budget Tipps – kostenfreie Freizeit-Aktivitäten in Hamburg

Hamburg, das Tor zur Welt mit mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen und inzwischen mehr Musicals als so manch einem Hamburger lieb ist. Die Hansestadt hat viel zu bieten, ob nun für einen Kurztrip oder ausgiebige Städtereise.

Dabei muss man nicht mal viel Geld im Portemonnaie haben: Ein Nachtspaziergang am Elbstrand, die Seele baumeln lassen im Park Planten & Blomen, zu Fuß durch den alten Elbtunnel, ein Rundgang um die Alster oder die historische Speicherstadt erkunden – diese und viele weitere Aktivitäten sind nahezu kostenlos umsetzbar. Dann ist auch noch genug Reisegeld übrig für die obligatorische Hafenrundfahrt, Hamburg Souvenirs oder einen Besuch in Deutschlands ältesten Wachsfigurenkabinett.

Kostenlose Freizeitaktivitäten in Hamburg

Hamburg entdecken ohne große Kosten – das ist kein Problem. Hier sind einige Tipps, für die man keinen Cent bezahlt, aber dennoch für die ganze Familie spannend und interessant sind.

  • Freizeit im traditionsreichen Park Planten und Blomen verbringen: Zentral in Hamburgs City gelegen und mit dem öffentlichen Nahverkehr schnell erreichbar. Ideal zum entspannen, denn Erholung und Freizeit stehen hier im Mittelpunkt. Die Wasserlichtkonzerte Mittags und Abends sind sehr beliebt und ebenfalls kostenfrei.
  • Spaziergang am Alsterufer: Erholsam und abwechslungsreich zugleich. Zu jeder Jahreszeit perfekt zum spazierengehen und im Sommer zum grillen, chillen, Kanu- oder Tretbootfahren.
  • Zu Fuß durch den alten Elbtunnel: Der 1911 eröffnete St. Pauli-Elbtunnel (Hamburgs unterirdische Sehenswürdigkeit) kann zu Fuß, per Rad & Auto durchquert werden und eignet sich hervorragend zum Fotos machen. (Einzelfahrschein ca. 2,00 €). ➤ Hier alle Informationen zum alten Elbtunnel.

Ein historisches Stück Hamburg

Weitere Ideen um Hamburg umsonst zu erleben

  • Die historische Speicherstadt erkunden: Die Hamburger Speicherstadt ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und heute ein Wahrzeichen der Hansestadt mit einzigartiger Atmosphäre.
  • Im Park Fiction relaxenPark Fiction ist eine künstlerische Grünanlage nahe dem Fischmarkt. Hier kann man die Seele baumeln lassen mit besten Blick auf den Hamburger Hafen. Natürlich auch absolut kostenlos – höchsten das Astra oder der Coffee2Go am Kiosk schlagen zu Buche.
  • Mit den Elbfähren den Hamburger Hafen erkunden: Wem die Hafenrundfahrt zu teuer ist und dennoch Hamburg zu Wasser erkunden möchte nutzt die Hafenfähren. Mit ihnen können Hamburger und Touristen, an vielen Anlegestellen flexibel auf die Fähre hüpfen oder einen lange Fahrt zwischen Elbphilharmonie und Wedel genießen. (Zugegeben: Nicht ganz umsonst, aber in einer HVV Tageskarte inbegriffen).
  • Auf den Schanzenflohmarkt stöbern: Jeden Samstag treffen sich Freunde und Liebhaber von antiken Schätzen auf der Flohschanze direkt am U-Bahnhof Feldstraße.

Flohschanze Flohmarkt im Schanzenviertel

Low-Budgets Tipps für Hamburg als Handbuch

Das man mit Wenig Geld, trotzdem viel Spaß in Hamburg haben kann, zeigt auch der MARCO POLO Low Budget Reiseführer für die Hansestadt. Dieser Guide liefert jede Menge Tipps und Tricks, um ohne prall gefüllte Urlaubskasse Hamburg intensiv erleben zu können. Neben den Low-Budget Tipps liefert dieser Reiseführer auch die Top 10 Sehenswürdigkeiten und ein Cityatlas samt HVV-Plan. [Werbung]

Schöne Aussicht genießen ist bekanntlich kostenlos

Die schönsten Kulissen und Aussichtspunkte sind in Hamburg kostenfrei – ob man nun den Hafen vom Altonaer Balkon beobachten möchte oder die Alster mit einer Astra-Knolle bewaffnet am wunderschönen Schwanenwik. Am besten wirfst du auch einen Blick auf unseren YouTube Channel – dort warten eine Vielzahl von Aussichten, die wir bildlich festgehalten haben und vielleicht Anregungen schaffen. Die schönsten Wahrzeichen Hamburgs, die in ihrer Vielzahl auch kostenfrei besuchbar sind, haben in der Sektion Sehenswürdigkeiten gelistet.

(Artikel und Bild: ahoihamburg | Alle Angaben ohne Gewähr)