Beiträge

Hamburger Speicherstadt im Video hautnah erleben

Wer in Hamburg zu Gast ist, sollte sich die Speicherstadt nicht entgehen lassen. Wenn man sich nur in unmittelbarer Nähe die schnelllebige Innenstadt ansieht, hat man hier das Gefühl die Zeit sei stehen geblieben. Die vielen Speicher in rotes Backsteinfassade, die in vielen Fallen immer noch zur Lagerung genutzt werden, versetzen Besucher in eine andere Zeit.

Viele kleine Brücken verbinden die einzelnen Speicher, was dem Bild einen Hauch Romantik einhaucht, besonders in der Abenddämmerung wenn die Speicherstadt durch Lichtkunst in Szene gesetzt wird. Ob bei Tag oder Nacht, die vielen kleinen Backsteinhäuser mit Türmchen bieten einen grandiosen Blick auf den wohl einzigartigsten Lagerhauskomplex dieser Art. In der Speicherstadt kann man viel Zeit verbringen, dazu tragen auch die vielen Freizeitmöglichkeiten bei: So zieht es so manche Touristen zum gruseln ins Hamburger Dungeon, besuchen das Miniaturwunderland oder gehen auf Entdeckungstour ins Speicherstadtmuseum.

Hamburger Weltkulturerbe im Video

Damit man sich eine Vorstellung von der Hamburger Speicherstadt machen kann, haben wir uns die Mühe gemacht und es in einem Video festgehalten. Rote Backsteinfassaden, Fleetbrücken, historische Kaufmannshäuser, sowie moderne Architektur und der Ausblick auf die Elbe – diese einzigartige Vielfalt erlebt man in der taditionsträchtigen Hamburger Speicherstadt.


Hamburger Speicherstadt: Eine Idylle mitten im Welthafen

Mitten in Hamburgs Freihafen liegt der größte zusammenliegende Lager-Komplex der Welt, die Hamburger Speicherstadt. Die über 100 Jahre alte Speicherstadt ist heute eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt und steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Einzigartig macht die Speicherstadt die Tatsache, das die Lagerhallen auf Eichenpfählen erbaut sind und das ganze Viertel durchzogen ist von zahlreichen Kanälen und Brücken.

Bei einer großen Hafenrundfahrt hat man die Möglichkeit die Speicherstadt hautnah zu erleben, aber natürlich lohnt sich auch ein Spaziergang durch die alten Gassen, besonders weil die HafenCity als nächste große Sehenswürdigkeit mit seiner Elbphilharmonie nur ein Steinwurf entfernt ist.

Auf Rundfahrt durch die Speicherstadt

Mit dem Beginn der Dämmerung präsentiert sich die Speicherstadt nochmal in einem ganz anderen Licht, denn dann werden die alten Backsteingebäude und Brücken von Scheinwerfern beleuchtet, dieser Punkt ist besonders interessant für die Fotografen unter uns. Zu verdanken ist diese Lichtkunst dem Verein Licht-Kunst-Speicherstadt, einem eingetragenen Verein der dieses Projekt realisiert und bereitstellt.


Die Speicherstadt bietet das ganze Jahr über eine wundervolle Atmosphäre, ganz egal ob nun Hochsommer, Herbst oder im verschneiten Winter. Bei einem Besuch in Hamburg, darf die Erkundung der Speicherstadt (am Besten in Form einer Hafenrundfahrt) eigentlich nicht fehlen.

Hamburger Speicherstadt damals und heute

Im Jahre 1883 began der Bau der Speicherstadt, dazu wurden zunächst die auf den Elbinseln (Wandrahm und Kehrwieder) befindenden Wohnviertel abgerissen. Mit diesen beiden Wohnvierteln wurde ein Stück Hamburger Geschichte entfernt, denn der Kehrwieder war ein traditionelles Arbeiterviertel der Stadt  – der Wandrahm hingegen war von holländischen Einwanderern geprägt, hier befanden sich größtenteils alte Kaufmannhäuser.

Die beiden Viertel umfassten circa 200.000 Einwohner die kurzer Hand zwangsumgesiedelt wurden, so entstanden auch die heutigen Hamburger Stadtteile Barmbek und Hammerbrook. 1888 wurde die Speicherstadt größtenteils fertiggestellt, die Einweihung übernahm damals Kaiser Wilhelm II. höchstpersönlich.

Wenn man die Hamburger Speicherstadt heute betrachtet, stößt man auf eine Nutzfläche von über 600.000 Quadratmeter. Heute haben viele Agenturen die Kulisse der Speicherstadt für sich entdeckt und pflegen diese Adresse für Büroflächen, dennoch sind noch immer viele Teppich- und Gewürzhändler Vorort und lagern hier ihre Waren.

Jede Menge Attraktionen entdecken und viel erleben

Für Touristen ist die Vielzahl von Museen und Freizeitmöglichkeiten besonders interessant. Unter Anderem befinden sich hier nämlich das Deutsche Zollmuseum, die größte Modelleisenbahnanlage oder auch das Hamburg Dungeon. Doch auch die kleinen Hingucker wie das schmucke Fleetschlösschen oder die St.-Annen-Brücke reizen. Ein Besuch in der Hamburger Speicherstadt gehört zum Pflichtprogramm bei einem Besuch in der Hansestadt. Weitere wundervolle Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen warten auf unserer Themenseite Sightseeing Hamburg.

Karte zur Hamburger Speicherstadt via Google Maps