Schlimmer Unfall in Bergedorf – vom ICE erfasst und tödlich verletzt

An den Gleisen des Bahnhofs Hamburg-Bergedorf ist ein Mann am Mittwochmorgen von einem Schnellzug erfasst und tödlich verletzt worden. Sowohl Nah- als auch Fernverkehr wurden für mehrere Stunden eingestellt.

Kurz nach 9 Uhr geschah das Unglück – ein Mann wird vom ICE erfasst und tödlich verletzt. Noch weit entfernt waren Rettungskräfte damit beschäftigt die Körperteile einzusammeln. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, war der Fernverkehr auf der Strecke Hamburg–Berlin für fast drei Stunden unterbrochen. Die Züge wurden umgeleitet, Bahnreisende mussten mit Wartezeiten rechnen. Im Regional- und S-Bahn-Verkehr kam es ebenfalls zu Ausfällen und Verspätungen.

➤ Hier weitere Nachrichten aus Hamburg und Umgebung.

*Ergänzung: Wie uns zugetragen wurde, handelte sich hierbei vermutlich um einen Suizid. ahoihamburg.net berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben. Wenn du selbst depressiv bist, Selbstmord-Gedanken hast, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.