Kultur in Hamburg neu erleben: Diese Rubrik widmet sich Museen, Galerien, Ausstellungen, Märkten, Kunst und Kino in der Hansestadt.

Abaton Kino: Filmklassiker am Rothenbaum

Das Abaton Kino in Hamburg wurde im Jahr 1970 gegründet und ist das erste Programmkino das in Deutschland eröffnet wurde. Das Kino gehört zu den kulturellen Zentren Hamburgs und wurde schon mehrfach für sein unterhaltsames und anspruchsvolles Programm augezeichnet.

Werbung gibt es in diesem Abaton Kino nicht – englische Filme werden in der Originalfassung mit deutschem Untertitel gezeigt. Es gibt rund 150 Premieren und Sondervorstellungen, des Weiteren wird das Abaton von vielen Prominenten Gästen besucht. Natürlich besteht die Möglichkeit zur Kartenreservierung: Wenn man die Abaton Cinecard besitzt, kann man die Tickets schon von Zuhause aus kaufen und ausdrucken. Die Wartezeit fällt dabei also komplett weg. In den Anfangszeiten gab es zusätzlich zu dem Kino noch ein Schallplattenladen – dieser wurde aber schon bald geschlossen. In dem Eingangsbereich vom Kino sind Wandmalereien zu sehen, diese stammen von dem deutschen Künstler Werner Nöfer und sind aus dem Jahre 1970.

Abaton Kino im UNI-Viertel Hamburg

Echte Filmklassiker und einen Snack genießen

Im Abaton werden Filmklassiker, Dokumentationen, thematische Filme, Kinderfilme und auch natürlich aktuelle Filme gezeigt. Im Jahr wird das Kino von circa 220.000 Leuten besucht. Der große Kinosaal bietet Platz für 300 Besucher, das Obere Kino verfügt über 140 Sitzplätze und das kleine Kino kann 90 Plätze aufnehmen. Rollstuhlplätze gibt es nur im großen Kino. Dafür muss man sich aber telefonisch anmelden.

Es gibt auch einen Abaton-Geschenkgutschein, die Gutscheine bekommt man an der Kasse. In dem Kino ist auch ein Bistro vorhanden, in diesem kann man miteinander kommunizieren und sehr gut essen, egal ob Schnitzel, Pizza oder Salat. Natürlich gibt es auch Fisch, schließlich ist man in Hamburg. Die Portionen sind sehr groß, da gibt es nichts zu meckern. Es gibt auch sehr gute und preiswerte Weine, man sollte unbedingt einmal im Bistro gegessen haben, es ist sehr zu empfehlen.

Filmprogramm, Anfahrt und Öffnungszeiten

✖ Adresse: Allende-Platz 3, 20146 Hamburg ✖ Webseite: http://www.abaton.de/
 Öffnungszeiten: Montags bis Sonntags ✖ Telefon: 040-41320320

Elbphilharmonie Kulturcafé – Jazz und Kultur am Mönckebergbrunnen

Das Elbphilharmonie Kulturcafé mitten in der Innenstadt: Hier können sich Hamburger und Touristen über das Kulturangebot der Hansestadt informieren.

Natürlich lassen sich hier auch auch direkt Tickets und Konzertkarten erwerben – ganz nebenbei lässt sich dabei auch ein Kaffee oder Stück Kuchen genießen. Auf der kleinen Bühne des Kulturcafés finden regelmäßig Konzerte, Vorträge und Lesungen statt.

Talk im Kulturcafé: Direkt in den Dialog treten

Besonders erwähnenswert ist auch der »Talk im Kulturcafé«. Im monatlichen Abstand präsentieren sich hier Persönlichkeiten aus den Bereichen Musik (besonders Jazz), Kunst, Literatur, Film oder Theater. Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit mit den Künstlern in den direkten Dialog zutreten. Für alle Veranstaltungen und Events im Elbphilharmonie Kulturcafé ist der Eintritt kostenlos.

Viele weitere Theater-Highlights befinden sich in der Rubrik Kultur in Hamburg.

Öffnungszeiten & Anfahrt – Elbphilharmonie Kulturcafé

Im Jahr 2009 ist der Pavillon am Mönckebergbrunnen (direkt an der Mönckebergstraße) zum neuen Elbphilharmonie Kulturcafé umgestaltet worden. Das Café befindet sich im ersten Stock, darunter ist seit der Umgestaltung ein Starbucks ansässig.

✖ Adresse: Am Mönckebergbrunnen / Barkhof 3 3 20095, Hamburg
✖ Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 bis 19.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr
✖ Webseite: http://elbphilharmonie.de/kulturcafe.de

Karte zum Elbphilharmonie Kulturcafé via Google Maps

VisualLeader: Ausstellung im Haus der Photographie

Ob nun innovative Fotografien, erfolgreiche Werbekampagnen, Magazinbeiträge oder Blogs und Websites: In der VisualLeader Ausstellung im Haus der Photographien der Deichtorhallen Hamburg, wird kurzum das Beste präsentiert, was in den letzten Monaten in deutschen Zeitschriften und Online-Medien veröffentlicht wurde.

Vom 25. September bis zum 9. November 2015 werden zum 13. mal in Folge die Nominierten und Gewinner der LeadAwards in der Ausstellung VisualLeader vorgestellt. Die Ausstellung spiegelt insbesondere das aktuelle Weltgeschehen wider: Das Flüchtlingsdrama, die Krisenherde in der Welt, aber auch Euphorie in Form der Fußball-Weltmeisterschaft oder dem Mauerfalljubiläum in Berlin.

Eine Mischung aus Fotografie, Illustration und Design

Die Ausstellung lädt durch eine Vielzahl visueller Ereignisse zum bestaunen und spazieren ein. Auch eine Reihe von namenhaften Fotokünstlern und Illustratoren wie beispielsweise Thomas Demand, Cindy Sherman oder Thomas Struth sind dabei vertreten. Auf rund 1.000 qm in den Deichtorhallen Hamburg lässt sich in der Ausstellung VisualLeader hervorragend ein Überblick über die Medienproduktion in Deutschland des vergangenen Jahres schaffen.

VisualLeader: Ein Blick in die Ausstellung

VisualLeader: Eintritt, Öffnungszeiten und Adresse

Adresse: Deichtorstraße 1, 20095 Hamburg
Ausstellungsdauer: 25. September bis 8. November
Öffnungszeiten: Di bis So von 11 bis 18 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 10 Euro, Ermäßigt: 6 Euro
Mehr Informationen unter deichtorhallen.de

St. Pauli Zoo: Filmprojekt über den Kiez im Wandel

Für was steht der Stadtteil St. Pauli? Vergnügungsmeile, Rotlicht-Viertel, Urbanes Leben, Hamburgs kleines Las Vegas ?! ─ eins ist sicher, der Traditionsstadtteil befindet sich im ständigen Wandel: Heute mehr denn je, nur die Richtung scheint ungewiss. Filmemacher Julian Schöneich und Johannes Neinens zeigen in ihrem Filmprojekt „St. Pauli Zoo – Ein Stadtteil im Wandel“ die Sicht der Anwohner und ermöglichen es Veränderungen auch mal aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

Gentrifizierung, Straßengewalt, Gefahrengebiete, Esso Häuser: Der Kiez sorgte die letzten Jahre sowohl in Hamburgs Medien als auch überregional für Schlagzeilen.Viel wurde berichtet, doch laut den Machern des Films „St. Pauli Zoo“ wurde dabei die Anwohner-Perspektive häufig außen vorgelassen.

Aus diesem Grund entstand das neue Filmprojekt dass u. A durch Crowdfunding finanziert wurde, eine durchaus kritische Dokumentation bei der die Menschen des Stadtteils St. Pauli im Mittelpunkt stehen. Vom Obdachlosen, über den Kioskbesitzer von gegenüber bis hin zum Kiezpastor Martin Paulekun und dem Präsidenten des FC St.Pauli (Stefan Orth) kommen viele verschiedene Persönlichkeiten zu Wort. Auch Kiezlegende Thomas „Tommy“ Born und Rapper Nate57 sind im Film vertreten.

Vergangenen August durften Mitwirkende, Unterstützende und Presse den Rohschnitt des Films im Nochtspeicher (nahe St. Pauli Fischmarkt) bereits bestaunen. Der Film „St. Pauli Zoo“ erscheint in naher Zukunft (Termin steht noch aus) auf DVD und BluRay ─ kleinere Ausschnitte, Teaser und Trailer lassen sich schon jetzt begutachten.

Update: Am Sonntag, den 22. Februar steigt die Filmpremiere von ST. PAULI ZOO im Grünspan. Der Ticket-Vorverkauf läuft bereits, mehr Informationen auf der Facebook-Seite von St. Pauli Zoo.

Trailer zu “St.Pauli Zoo – Ein Stadtteil im Wandel”

Wer St. Pauli nicht begreift und nur sieht was da stattfindet, für den ist das ein Zoo, den er sich nicht erklären kann!” sagt Wolle, ein Anwohner des Stadtteils im bereits erschienenen Trailer zu „St. Pauli Zoo“. Ebenfalls zusehen sind Kiezlegende Tommy Born, Heinz (alteingesessener Anwohner), der verstorbene Hafenbasar-Besitzer Dr. Gereon Boos und Simone von Kiez Curry.

(Artikel: ahoihamburg.net / Bild durch YouTube „FilmFatal“)

Jahresausstellung 2014 des Kunst- und Mediencampus Hamburg

Vom 10. bis zum 12. Juli zeigten die Studierenden im Kunst- und Mediencampus Hamburg, sowie auf dem Modecampus  in der Armgartstraße aktuelle Werke aus dem laufenden Semester. Wir waren Vorort und haben uns einen umfangreichen Eindruck verschaffen können.

Das Department Design eröffnete seinen diesjährigen Rundgang am 10. Juli um 18 Uhr in der Aula der Armgartstraße 24. Drei Tage lang zeigten Studierende der Fakultät Design, Medien und Information (kurz DMI) ihre Ergebnisse aus den Bereichen Illustration, Kommunikationsdesign, Modedesign, Kostümdesign, Textildesign, der Fachgruppe Kunst aber auch Medientechnik und zeitabhängige Medien – wie Sound-Vision & Games. Zu sehen waren unter anderem Fotografien, Filme, Mode, Buch- und Medienillustrationen, typographische Arbeiten, Interaction-Konzepte sowie technische Installationen.

Interessante Werke die uns besonders ins Auge gefallen haben wir natürlich für die Ewigkeit festgehalten: Viel Vergnügen beim betrachten der Bilder!

Die Jahresausstellung des Kunst- und Mediencampus Hamburg findet einmal jährlich statt ─ beim nächsten mal sind wir natürlich wieder mit dabei. Falls einer der jungen, talentierten Künstler etwas gegen die Veröffentlichung seiner Werke in diesem Artikel hat, kurze Mail an uns! Ansonsten Kompliment, sehr empfehlenswerte Veranstaltung!

Auf dem St. Pauli Nachtmarkt einzigartigen Kiez-Flair genießen

Einmal die Woche verwandelt sich der Spielbudenplatz auf der Reeperbahn zum Gourmet-Markt der etwas anderen Art. Das Angebot begeistert Bewohner und Stadttouristen gleichermaßen.

Ausgerechnet auf der weltbekannten sündigen Meile hat sich in den letzten Jahren ein Wochenmarkt etabliert. Wie so vieles auf St. Pauli ist auch dieser Wochenmarkt nicht ganz gewöhnlich ─ denn hier ticken die Uhren etwas anders: Der St. Pauli Nachtmarkt öffnet jeden Mittwoch um 16:00 Uhr und schließt am späten Abend, gegen 22:00 oder 23:00 Uhr.

Einkaufen ganz ohne Stress beim St. Pauli Nachtmarkt

Hier gibt es wie auf jeden anderen Wochenmarkt frische Lebensmittel aus der Region aber auch Delikatessen für Feinschmecker. Außerdem ist der Nachtmarkt ideal um nach Feierabend den Wocheneinkauf zu erledigen oder sich mit Freunden & Bekannten auf einen Schnack zu treffen. Ein Besuch auf dem St. Pauli Nachtmarkt bietet auf jeden Fall leckeres Essen, nette Leute und eine super Stimmung – hier lässt sich der einzigartige Kiez-Flair in vollen Zügen genießen.

Öffnungszeiten & Adresse des St. Pauli Nachtmarkt

Adresse: Spielbudenplatz 20359 Hamburg ‎
April bis September Mi von 16 – 23 Uhr – Oktober bis März Mi von 16 – 22 Uhr