Panoptikum – das älteste Wachsfigurenkabinett Deutschlands

Das Panoptikum ist Hamburgs Wachsfigurenkabinett und das Älteste seiner Art in Deutschland. Auf über 700 qm kann man Stars & Sternchen hautnah erleben, aber auch Berühmtheiten aus Sport, Politik und Geschichte.

Seit über 130 Jahren ist das Panoptikum in Hamburg zuhause und bringt seine Besucher heute wie damals zum schmunzeln und staunen! Denn, Original und Wachsfigur sind im Panoptikum manchmal gar nicht so leicht auseinander zu halten. Besonders die neueren Figuren wie Boxweltmeister Wladimir Klitschko und Schauspielerin Angelina Jolie wirken dank viel Liebe zum Detail täuschend echt. Das Panoptikum hat viele Gesichter zu bieten – ob nun bekannte Musiker, historische Persönlichkeiten oder aktuelle Politikern: Hier finden diese modelliert in Wachs alle zusammen und können das ganze Jahr bewundert werden.

Von den legendären Beatles bis zu Helmut Schmidt

Die legendären Beatles im Panoptikum

Natürlich darf die erfolgreichste Musikgruppe dabei nicht fehlen, schließlich hat die Karriere der Beatles hier in Hamburg (im legendären Star-Club) begonnen. Hier sind John, Paul, Ringo & George seit 1996 vereint und stehen auf den Original-Bühnenbrettern des ehemaligen Hamburger Star-Club. Gleich neben den Beatles ist Hollywood, in Form von Marilyn Monroe und James Dean, vertreten. Bei diesen großen Namen darf Elvis Presley natürlich nicht fehlen, er sitzt lässig hinter dem Steuer eines rosaroten Cadillac und auf der Rückbank winkt Marilyn.

Hamburger Originale im Panoptikum hautnah erleben

Unter den Wachsfiguren befinden sich aber auch lokale Berühmtheiten, also echte Hamburger Originale wie HSV-Legende Uwe Seeler, Alt-Bundeskanzler Helmeut Schmidt, Jan Fedder oder Udo Lindenberg. Auch „gefühlte“ Hamburger Originale wie Otto Waalkes haben hier ihren Platz gefunden.

Nur die Wenigsten werden wohl wissen, dass Otto Walkes und Udo Lindenberg einst in einer Wohngemeinschaft lebten ─ hier im Wachsfigurenkabinett stehen sie also nicht ohne Grund direkt nebeneinander. Solche interessante Informationen erfährt man, wenn man den angebotenen Audioguide nutzt oder an einer der Führungen durchs Panoptikum teilnimmt. Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist seit 2012 im Panoptikum verewigt, natürlich auch hier mit dem leicht spöttischen Lächeln auf den Lippen. Auch er steht natürlich in passender Gesellschaft, mit Blick auf Thomas Gottschalk und Heidi Klum an seiner Seite.

Karl Lagerfeld im Panoptikum Hamburg

Das Staraufgebot im Panoptikum ist riesig, aber das Wachsfigurenkabinett zeigt auch andere Seiten. Für Hartgesottende gibt es eine kleine Gruselausstellung, die hinter einem speziellen Vorhang versteckt ist. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob er wissen möchten, was sich dahinter verbirgt. Bis zum Zweiten Weltkrieg wuchs das Panoptikum zu einem Museum mit über 300 Figuren an, bevor es 1943 zerstört wurde. Rund 28 Figuren wurden gerettet und so eröffnete das das Wachsfigurenkabinett 1948 neu.

Ab ins Wachsfigurenkabinett Hamburg

Was das „Madame Tussauds“ für London ist, ist das Panoptikum Wachsfigurenkabinett für Hamburg. Wenn man zu Besuch in der Hansestadt ist, sollte man sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Das Wachsfigurenkabinett befindet sich direkt am Spielbudenplatz auf der Reeperbahn nahe der U-Bahn Station St.Pauli und ist 7 Tage die Woche geöffnet. Für Kinder, Studenten, Senioren und Gruppen gibt es Ermäßigungen und Fotografieren ist „ausdrücklich erlaubt„.

➤ Hier weitere tolle Freizeitideen für Hamburg entdecken.

Helmut Schmidt als Wachsfigur im Panoptikum Hamburg

Anfahrtsweg, Öffnungszeiten & Eintrittspreise des Panoptikum

Spielbudenplatz 3, 20359 Hamburg
Montag – Freitag 11 – 21 Uhr | Samstag 11 – 24 Uhr | Sonntag 10 – 21 Uhr
(Im Januar sind für gewöhnlich einige Tage Betriebsferien, genauer Informationen dazu auf der Webseite des Panoptikum) Erwachsene zahlen 5,50 € – Für Gruppen, Schüler, Studenten gibt es Rabatte. (Stand März 2014)

Weitere Artikel zum Wachsfigurenkabinett Hamburg:
Welt: Lagerfelds Wachs-Double im Panoptikum
Focus OnlineWeitere Amtszeit für Angela Merkel im Wachsfigurenkabinett Hamburg

Karte zum Panoptikum via Google Maps


Tretboot- und Kanuverleih an der Hamburger Alster

Tretboot und Kanufahren auf der Hamburger Alster: Besonders bei blauen Himmel und Sonnenschein ein wahres Vergnügen. Dabei kann man nicht nur die Seele baumeln lassen, sondern man entdeckt auch viele neue Fascetten der Stadt die man vom Land oftmals nicht erkennt.

Ob als Pärchen ganz romantisch über die Alster schippern oder als Familie mit Kind und Kegel. Tretbootfahren ist eine wunderschöne (unkomplizierte) Freizeitaktivität die allen Spaß bereitet. In den geräumigen Booten finden je nach Größe mindestens vier Personen Platz. Rund um die Außenalster gibt es einige Bootsverleiher die nicht nur Tretboote sondern auch Kanus und Segelboote zum Verleih anbieten.

Durch die Vielzahl von Bootsverleihern und die dementsprechende Anzahl an verfügbaren Booten, macht diese Freizeitaktivität auch spontan möglich. Die Boote werden pro Stunde abgerechnet, aktuell liegt der Preis für ein Tretboot (4 Sitzplätze) bei ungefähr 15 – 20 €. In der Regel lässt sich sagen: Je weiter weg von der Außenalster desto günstiger. In den Kalendermonaten November, Dezember, Januar sind die meisten Bootsverleiher geschlossen. Nachfolgend einige Möglichkeiten um ein Tretboot, Kanu, Ruderboot oder Segelboot zu mieten.

Tretbootverleih direkt an der Außenalster

Bobby Reich | Fernsicht 2 (Karte & Weg)
Ruderboote, Kanus, Segelboote | Täglich von ca. 9 Uhr bis ca. 21 Uhr

Bootsvermietung & Segelschule PIEPER (Karte & Weg)
An der Alster/Atlanticsteg | Tretboote, Ruderboote | Täglich 10 bis 21 Uhr
Offizielle Webseite: Segelschule Pieper

Barca Bootsverleih | An der Alster 67a (Karte & Weg)
Ruderboote,Tretboote, Segelboote | Täglich 11 Uhr bis 20 Uhr
Offzielle Webseite: Barca Bootsverleih

Bootsverleih Stute | Schöne Aussicht 20a (Karte & Weg)
Tretboote, Ruderboote, Kanus | Di – Sa 13 bis 20 Uhr und So 11 bis 20 Uhr

Bodo’s Bootssteg | Harvestehuder Weg 16 (Karte & Weg)
Ruderboote, Tretboote, Segelboote, Katamarane | Mo – Fr 11 bis 21 Uhr, Sa, So ab 10 Uhr

Natürlich lassen sich bei schönen Wetter auch die Alsterkanäle und Fleete mit Kanus wunderbar erkunden ─ dann wird der Rondeelteich zum Treffpunkt für zahlriche Boote und Kanuten. Vorbei an prächtigen Villen, wunderschönen Gärten, Alsterschwänen und Alsterdampfern.

Weitere Möglichkeiten zum Boots- und Kanuverleih

Bootshaus Silwar | Eppendorfer Landstraße 148b  (Karte & Weg)
Kanus, Kajaks, Tretboote, Ruderboote … | Täglich 10 Uhr bis zur Dämmerung

Bootshaus Marienhof | Marienhof 4  (Karte & Weg)
Kanus und Kajaks | Täglich 10 Uhr bis 20 Uhr

G. Wüstenberg | Deelbögenkamp 3 (Karte & Weg
Kanus, Ruderboote, Tretboote | 01.04 bis 31.10 nach Wetterlage von 10 Uhr bis 20 Uhr

Bootsverleiher und Bootsvermieter am Goldbekkanal

Kubi’s Bootshaus | Poßmoorweg 46c (Karte & Weg)
Kanus und Kajaks | Täglich 09.00 – 22.00 Uhr

Café Sommerterrassen | Südring 44 (Karte & Weg)
Kanus | Täglich 10.00 – 20.00 Uhr

(Artikel & Bild von ahoihamburg | Alle Angaben ohne Gewähr)

Kickern in Hamburg – ideale Locations zum Tischfussball

Sie kickern gerne, aber wissen nicht wo in Hamburg das möglich ist? Hier sind einige interessante Locations, die Kickern Hamburg zu einem kleinen Event machen.

Kickerkeller in der „Drei Zimmer Wohnung“

Der Kickerkeller ist eine Lokalität für Fortgeschrittene oder jene, die staunen wollen, welche Profis hier teilweise gegeneinander spielen. Denn hier treffen sich dreimal in der Woche Kicker-Freunde zum ausgiebigen Tischfussball. Jeder ist hier herzlich willkommen zum kickern in Hamburg.

★ Adresse: Talstr. 22, St. Pauli – täglich ab 20.00 Uhr, www.drei-zimmer-wohnung.de

Im Molotow lässt sich auch kickern

Kickern in Hamburg geht auch noch nach einem der vielen Konzerte oder Veranstaltungen. Im Molotow, einem Kiez-Gewölbe im Stil der Sixties, kann man noch gemütlich etwas trinken und zu guter Musik seiner Kicker-Leidenschaft nachgehen. Die Preise sind ebenso nett, wie die Leute.

★ Adresse: Spielbudenplatz 5, St. Pauli – von Donnerstag – Samstag ab 23 Uhr, www.molotowclub.com

Kickern in Hamburg - ideale Locations zum Tischfussball

Kickern auf dem Planet Subotnik

Das Planet Subotnik bietet seinen Gästen vielfältige Möglichkeiten, den Abend zu verbringen. Sie können mit Freunden einfach schön den Abend ausklingen lassen, auf der Tanzfläche im separaten Raum abtanzen, oder nach Lust und Laune mit anderen Leuten kickern. Die Location ist sogar buchbar für große Geburtstagspartys oder Abi-Partys.

★ Adresse: Große Brunnenstr. 55a, Ottensen – von Donnerstag bis Samstag ab 19 Uhr, www.planet-subotnik.de

In der Cobra Bar sind die Türen dicht

Die Cobra Bar ist bekannt für ihren trashigen Retro-Look und ihre 16 verschiedenen Biersorten, aus denen zwischen dem Kickern zu Punk, Rock und Independent-Musik getestet werden kann. Die Bar pflegt einen lockeren Stil. Gehobenere Gesellschaft verirrt sich hier nicht. Wer gerne mit schrägen, aber netten Studenten und Punkrockern kickert, der kann sich hier wohl fühlen.

★ Adresse: Friedrichstr. 29, St. Pauli, von Montag – Samstag ab 21 Uhr

Bevor es losgeht – hier 5 ultimative Kicker-Tipps

Ohne Training ist auch beim Tischfußball kein Blumentopf zu gewinnen. Aber wie kriegt man richtig Druck auf den Ball & wie spielt man geschmeidige Pässe? Wie wehrt man Bälle geschickt ab? Weltmeister Frank Brauns zeigt Hobbykickern, worauf es wirklich ankommt. ➤ Hier weitere tolle Freizeitideen für Hamburg entdecken.

Schlittschuhlaufen in der INDOO Eisarena Hamburg

In der Winterzeit fragen sich viele Menschen, wie sie nun ihre Freizeit gestalten können. Viele möchten gerne etwas sportliches unternehmen und jeder Mensch denkt im Winter dann an Wintersportarten. Eine schöne Möglichkeit dafür bietet die Indoo Eisarena Planten un Blomen in Hamburg.

Die Eisbahn bietet den Gästen viel Platz zum Schlittschuhlaufen und sie ist die größte Open-Air-Eisbahn in Deutschland. Man hat die Möglichkeit, unangemeldet Eintrittskarten vor Ort zu erwerben und daraufhin so lange, wie man möchte, seine Runden auf der Bahn zu drehen.

Schlittschuhlaufen in Hamburg – dabei Kakao trinken und Crêpes naschen

Auch diejenigen, die noch nie Schlittschuhe gelaufen sind, können hier das Laufen auf dem Eis erlernen. Gegen eine geringe Gebühr lassen sich Schlittschuhe leihen. Die Bahn (nahe der Parkanlage Planten un Blomen) kann auch von Gruppen gebucht werden oder man hat die Möglichkeit Kindergeburtstage auf dem Eis zu feiern. Kinder werden viel Spaß auf dem Eis haben und können sich dort Stunden lang beschäftigen. Zwischendurch kann man Pausen einlegen und einen hochwertigen Kaffee oder einen leckeren Kakao zum aufwärmen im Coffee-Shop trinken. Auch gibt es Wärmeinseln, auf denen man sich zur Stärkung Crêpes und selbst gebackene Muffins, sowie diverse andere Snacks, kaufen kann.

Schlittschuhlaufen, Kakao trinken und Crêpes naschen

Wer gerne einmal den traditionellen Sport Eisstockschießen ausprobieren möchte, der hat in der Indoo Eisarena in Hamburg die Möglichkeit dazu. Auch ist dieses sportliche Event eine schöne Idee für einen Betriebsausflug oder für eine Jubiläumsfeier. Schlittschuhlaufen ist definitiv unterhaltsam und in einer größeren Runde wird man viel Spaß zusammen haben und noch lange an dieses Ereignis zurück denken.

➤ Hier weitere tolle Freizeitideen für Hamburg entdecken.

Anfahrt & Adresse der Indoo Eisarena Hamburg

Also wer Lust auf Schlittschuhlaufen, Heißgetränk, Winterfeeling und Snacks hat, ist in der Indoo Eisarena bestens aufgehoben. Besonders Pärchen werden sich am Abend (und am besten Wochentags) hier wohl fühlen. Die jährliche Eislaufsaison startet in aller Regel Anfang November. Genauere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite der Indoo EisArena Hamburg.

✖ Adresse: Holstenwall 30, 20355 Hamburg ✖ Webseite: http://facebook.com/Indoo.Eisarena

Karte zur Eisarena Hamburg via Google Maps

Deutsches Zollmuseum im Hamburger Hafen entdecken

Spannende Zollgeschichte in der Speicherstadt hautnah erleben: Markenfälschungen, ausgetüfftelte Schmuggelverstecke und historische Uniformen der Zollgeschichte. Im Deutschen Zollmuseum befinden sich über 1000 Ausstellungsstücke, sie vermitteln anschaulich und auf ganz besonders Art und Weise die Arbeit des Zolls.

Nun mögen einige skeptisch sein und sich fragen, ob das Zollwesen überhaupt interessant sein mag – im Deutschen Zollmuseum mitten in der Hamburger Speicherstadt auf jedem Fall: Hier gibt es spannende und kuriose Dinge zu entdecken. Wer weiß heute schon, dass es vor mehreren hundert Jahren eine Bart- und Perückensteuer gab. Der Zoll präsentiert sich hier der Öffentlichkeit und vermittelt ein authentisches Bild von seiner Arbeit. Sowohl aus der Vergangenheit, als auch Gegenwart. In der historischen Abteilung des Museum werden auch die Zeiten des Zolls während der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und der DDR erläutert.

Zollkreuzer vor Anker des Deutschen Zollmuseum

Das Museum existiert seit 1992 – es trat damit die Nachfolge, des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Reichszollmuseums in Berlin an. Entstanden ist das Zollmuseum unter anderem auch aus den Exponaten des Zollmuseums im damaligen Zollkriminalinstitut in Köln. Das alte Zollschiff Oldenburg liegt seit vielen Jahren vor dem Museum im Hamburger Hafen vor Anker.

Zollkreuzer Oldenburg vor Anker des Deutschen Zollmuseum

Geschichte des Deutschen Zoll entdecken

Damals wie heute gibt es Schmuggler die verbotene Ware ins Land befördern woltten – über die skurrilsten Versuche kann man sich hier im Zollmuseum ein Bild machen. Auch in Sachen Produktpiraterie gibt es natürlich Kurioses zu entdecken. Das Deutsche Zollmuseum befindet sich seit 1992 im ehemaligen Zollamts Gebäude an der Kornhausbrücke. Vor dem Museum liegt der Zollkreuzer Oldenburg vor Anker, er kann ebenfalls innen wie außen besichtigt werden kann.

➤ Hier weitere tolle Freizeitideen für Hamburg entdecken.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten vom Deutschen Zollmuseum

Das Museum hat von Dienstag bis Sonntags von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet nur zwei Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind kostenfrei. Zwar hat das Museum selbst keinen Parkplatz, jedoch gibt es ein kostenpflichtiges Parkhaus in unmittelbarer Nähe.

Karte zum Deutschen Zollmuseum via Google Maps

Low-Budget Tipps – kostenfreie Freizeit-Aktivitäten in Hamburg

Hamburg, das Tor zur Welt mit mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen und inzwischen mehr Musicals als so manch einem Hamburger lieb ist. Die Hansestadt hat viel zu bieten, ob nun für einen Kurztrip oder ausgiebige Städtereise.

Dabei muss man nicht mal viel Geld im Portemonnaie haben: Ein Nachtspaziergang am Elbstrand, die Seele baumeln lassen im Park Planten & Blomen, zu Fuß durch den alten Elbtunnel, ein Rundgang um die Alster oder die historische Speicherstadt erkunden – diese und viele weitere Aktivitäten sind nahezu kostenlos umsetzbar. Dann ist auch noch genug Reisegeld übrig für die obligatorische Hafenrundfahrt, Hamburg Souvenirs oder einen Besuch in Deutschlands ältesten Wachsfigurenkabinett.

Kostenlose Freizeitaktivitäten in Hamburg

Hamburg entdecken ohne große Kosten – das ist kein Problem. Hier sind einige Tipps, für die man keinen Cent bezahlt, aber dennoch für die ganze Familie spannend und interessant sind.

  • Freizeit im traditionsreichen Park Planten und Blomen verbringen: Zentral in Hamburgs City gelegen und mit dem öffentlichen Nahverkehr schnell erreichbar. Ideal zum entspannen, denn Erholung und Freizeit stehen hier im Mittelpunkt. Die Wasserlichtkonzerte Mittags und Abends sind sehr beliebt und ebenfalls kostenfrei.
  • Spaziergang am Alsterufer: Erholsam und abwechslungsreich zugleich. Zu jeder Jahreszeit perfekt zum spazierengehen und im Sommer zum grillen, chillen, Kanu- oder Tretbootfahren.
  • Zu Fuß durch den alten Elbtunnel: Der 1911 eröffnete St. Pauli-Elbtunnel (Hamburgs unterirdische Sehenswürdigkeit) kann zu Fuß, per Rad & Auto durchquert werden und eignet sich hervorragend zum Fotos machen. (Einzelfahrschein ca. 2,00 €). ➤ Hier alle Informationen zum alten Elbtunnel.

Ein historisches Stück Hamburg

Weitere Ideen um Hamburg umsonst zu erleben

  • Die historische Speicherstadt erkunden: Die Hamburger Speicherstadt ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und heute ein Wahrzeichen der Hansestadt mit einzigartiger Atmosphäre.
  • Im Park Fiction relaxenPark Fiction ist eine künstlerische Grünanlage nahe dem Fischmarkt. Hier kann man die Seele baumeln lassen mit besten Blick auf den Hamburger Hafen. Natürlich auch absolut kostenlos – höchsten das Astra oder der Coffee2Go am Kiosk schlagen zu Buche.
  • Mit den Elbfähren den Hamburger Hafen erkunden: Wem die Hafenrundfahrt zu teuer ist und dennoch Hamburg zu Wasser erkunden möchte nutzt die Hafenfähren. Mit ihnen können Hamburger und Touristen, an vielen Anlegestellen flexibel auf die Fähre hüpfen oder einen lange Fahrt zwischen Elbphilharmonie und Wedel genießen. (Zugegeben: Nicht ganz umsonst, aber in einer HVV Tageskarte inbegriffen).
  • Auf den Schanzenflohmarkt stöbern: Jeden Samstag treffen sich Freunde und Liebhaber von antiken Schätzen auf der Flohschanze direkt am U-Bahnhof Feldstraße.

Flohschanze Flohmarkt im Schanzenviertel

Low-Budgets Tipps für Hamburg als Handbuch

Das man mit Wenig Geld, trotzdem viel Spaß in Hamburg haben kann, zeigt auch der MARCO POLO Low Budget Reiseführer für die Hansestadt. Dieser Guide liefert jede Menge Tipps und Tricks, um ohne prall gefüllte Urlaubskasse Hamburg intensiv erleben zu können. Neben den Low-Budget Tipps liefert dieser Reiseführer auch die Top 10 Sehenswürdigkeiten und ein Cityatlas samt HVV-Plan. [Werbung]

Schöne Aussicht genießen ist bekanntlich kostenlos

Die schönsten Kulissen und Aussichtspunkte sind in Hamburg kostenfrei – ob man nun den Hafen vom Altonaer Balkon beobachten möchte oder die Alster mit einer Astra-Knolle bewaffnet am wunderschönen Schwanenwik. Am besten wirfst du auch einen Blick auf unseren YouTube Channel – dort warten eine Vielzahl von Aussichten, die wir bildlich festgehalten haben und vielleicht Anregungen schaffen. Die schönsten Wahrzeichen Hamburgs, die in ihrer Vielzahl auch kostenfrei besuchbar sind, haben in der Sektion Sehenswürdigkeiten gelistet.

(Artikel und Bild: ahoihamburg | Alle Angaben ohne Gewähr)