Elegant shoppen und genießen im Levantehaus

Das alte Kontorhaus in Hamburg, mit seiner preisgekrönten, denkmalgeschützten Fassade, besticht durch eine einzigartige Architektur und lädt zum Verweilen ein.

1997 wurde der Umbau des Levantehaus in eine moderne Einkaufspassage mit angegliedertem Luxushotel abgeschlossen. Errichtet wurde der Gebäudekomplex am Anfang des 20. Jahrhunderts. Ursprünglich um Kontore für Reedereien bereit zu stellen. Die historische Deckenkonstruktion wurde beim Umbau erhalten. Die nicht mehr genutzten Paternosteraufzüge werden als Ausstellungskästen genutzt. Ein Teil des Stromes für das Gebäude wird umweltschonend von einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach produziert.

Gelegen an der Mönckebergstraße, im Zentrum Hamburgs, ist das Levantehaus per Bus oder U-Bahn gut zu erreichen. Für Autofahrer gibt es in der Nähe ausreichend Parkmöglichkeiten. Auch zu Fuß vom nahegelegenen Hauptbahnhof ist es schnell zu erreichen. Einer ausgiebigen Shopping-Tour steht also nichts im Weg. Durch die zentrale Lage in der Innenstadt bietet es sich an in dem eingegliederten Hotel zu übernachten. Von hier aus lässt sich die Stadt gut erkunden.

Einkaufspassage Levantehaus in Hamburg

Das Levantehaus bietet ein ganz besonderes Shoppingerlebnis

Das Levantehaus bietet ein ganz besonderes Shoppingerlebnis. Die ca. 40 verschiedenen Geschäfte haben sich vorwiegend auf die handwerklich-künstlerischen Produkte spezialisiert. Man findet wenige der großen Ketten, die in anderen Shoppingmalls überwiegen. Jedes Geschäft ist individuell und man kann hier Dinge entdecken, die es sonst nirgendwo zu finden gibt. Zum Beispiel wird Handarbeitskunst aus dem Erzgebirge angeboten. Es gibt eine Steiff-Galerie zu besichtigen, die Erste ihrer Art in der ganzen Welt.

Eine Wohltat ist es durch das architektonisch wundervolle Gebäude mit seinen Ladengeschäften zu bummeln und die einzigartigen Handwerksprodukte zu bewundern. Es ist nicht schwer hier ein sehr individuelles Geschenk für seine Liebsten zu finden oder für sich selbst, nach einem anstrengenden Tag.

Geschäfte im Levantehaus in Hamburg

Markenstores und Kaffeehauskultur erleben

Neben den schönen Geschäften finden sich viel Gastronomie, z. B. die Sushifactory und eine hervorragende Kaffeekultur in diesem Einkaufszentrum. Das vielleicht beste österreichische Restaurant namens Tschebull ist hier ebenfalls beheimatet. Für das leibliche Wohl wird also ausreichend gesorgt. Man kann durchaus einen längeren Aufenthalt in dem Levantehaus einplanen. Wem ein Tag in dem Haus, welches früher von großen Reedereien genutzt wurde, welche Handel mit der Levante betrieben, nicht genug ist, der kann in dem angegliederten, luxuriösen 5-Sterne-Hotel übernachten. Das „Park Hyatt Hamburg“ ist Teil des Gebäudekomplexes und verfügt über ein Schwimmbad im Kellergeschoss des Hauses, sowie einen Spa- und Wellnessbereich.

Namhafte Stores und Gastronomie im Levantehaus Hamburg

Über 40 Einzelhandelsgeschäfte und jede Menge Gastronomie sind im Levantehaus beheimatet. Marken-Stores wie Ralph Lauren Denim & Supply oder Massimo Dutti. Ganz besondere Kindermöbel gibt es bei Hansekinder. Die Goldschmiede H.C. Kay geht bei der Fertigung auch auf Sonderwünsche ein.

Hochwertigen Schreibwaren gibt es bei Dössel und Rademacher – auch perfekt um noch kurzfristig ein kleines Geschenk oder Mitbringsel zu kaufen. Exotische Gewürze, Konfitüren, Möbel, Lifestyle-Accessoires und viele weitere schöne Dinge lassen sich bei American Heritage entdecken. Liebhaber des guten Klangs und guter Soundtechnik finden den Hi-Fi Spezialisten Lichtenfeld in der ersten Etage. Für Tickets und Kartenvorverkauf bietet der NDR eine Theaterkasse im Erdgeschoss.

Adresse & Öffnungszeiten vom Levantehaus

Auch außerhalb der Geschäftszeiten lässt sich im Levantehaus schlendern und entdecken – viele Cafes und Restaurants haben natürlich ebenfalls geöffnet.

Adresse: Mönckebergstraße 7, 20095 Hamburg

Karte zum Levantehaus via Google Maps

Kaisergalerie – die edle Einkaufspassage in Hamburg

Riesige Design-Ringleuchten sorgen für sanftes Licht in der neuen Kaisergalerie. Gemeißelte Kronen, hohe Sandsteinsäulen und eine renovierte Kassetten-Decke wirken wie nagelneu ─ 14 Läden sind in der neuen Edel-Einkaufspassage zuhause.

Hamburg ist nicht nur bekannt für seinen Hafen und den guten Fisch, auch Shoppingbegeisterte finden in der Großstadt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten vor. Hier wo lange Zeit das Ohnsorg Theater seinen Platz hatte ist mit der Kaisergalerie eine der wohl edelsten Einkaufspassagen Hamburgs geschaffen. Neben zwölf exklusiven Geschäften mit hochwertigen Marken, ist natürlich die historische Note dieses Gebäudes ein weiteres Highlight. Wer luxuriöses Shoppen in einem gepflegten Ambiente bevorzugt, ist in der Kaisergalerie in Hamburg bestens aufgehoben.

Alles vom Feinsten in der Kaisergalerie

Bereits beim Betreten wird klar, dass es sich hier um eine sehr edle Einkaufspassage handelt. Wohin das Auge reicht, Terrazzoböden, gemeißelte Kronen und beeindruckende Sandsteinsäulen erinnern an längst vergangene Zeiten. Die Kaisergalerie in den Großen Bleichen, befindet sich zwischen den beiden Passagen Galleria und Kaufmannshaus. Auf über 3.400 Quadratmetern finden Shoppingbegeisterte alles was das Herz begehrt.

Ambiente der Kaisergalerie Hamburg

Auf die Besucher warten 12 exklusive Stores mit internationalen Marken. Egal, ob das schwedische Label Stenströms, Karl Lagerfeld oder Rigby & Peller, in der Kaisergalerie ist alles zu finden was Rang und Namen hat. Ein besonderes Highlight ist jedoch sicherlich der auf über 3 Etagen große Showroom von Gärtner. Der Büroausstatter ist einer der führenden Unternehmen innerhalb Deutschlands. Neben Einrichtung und Bekleidung, finden Besucher in der Kaisergalerie natürlich auch Parfümerien mit diversen edlen und hochwertigen Parfums.

Die Kaisergalerie in Hamburg überzeugt in allen Bereichen und Facetten. Neben exklusiven Designerlabels können Besucher im exklusiven Schönheitssalon Babor werden sich besonders die Damen wohl fühlen. Hier erhalten Sie eine persönliche Hautberatung und erfahren, wie Ihre Haut länger jung aussieht. Mit auserwählten Cremes und Peelings, ist Babor sicherlich kein unbekanntes Unternehmen und somit in der Kaisergalerie bestens aufgehoben.

„Empire of Style“: Nicht nur ein Werbeslogan

Männer die auf der Suche nach einem Business-Outfit sind, sollten einen Stopp bei Barons & Bastards einlegen. In der Kaisergalerie wurden nicht nur Modeshops untergebracht, auch wer auf der Suche nach Schmuck, Düften oder Blumen ist wird hier fündig werden. Mit der Kaisergalerie in Hamburg wurde ein komplett neuartiges Shoppingfeeling geschaffen und die Einkaufspassage zeigt sich von seiner exklusivsten Seite. Wer nun denkt, dass es hier nur Artikel für viel Geld gibt irrt sich gewaltig. In der Kaisergalerie finden auch Schnäppchenjäger immer wieder tolle Angebote namhafter Designer und Marken.

Übrigens: Auch am beliebten verkaufsoffenen Sonntag ist die Kaisergalerie ein echtes Highlight! Außerhalb der Öffnungszeiten kann die Kaisergalerie täglich von 09:00 – 22:00 Uhr für einen Blick auf die Architektur besucht werden.

Öffnungszeiten & Anfahrt

  • Adresse: Große Bleichen 27, 20354 Hamburg
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 – 19:00 Uhr
    Samstag 10:00 – 18:00 Uhr

Karte zur Kaisergalerie via Google Maps

Flanieren und Shoppen im Hanse Viertel Hamburg

Shoppen mit Stil im Hanse Viertel, auf einer Fläche von rund 9.000 qm laden zahlreiche exklusive Geschäfte und Boutiquen zum schlendern und einkaufen ein. Täglich bummeln circa 20.000 Besucher durch die Einkaufspassage und bestaunen die Angebote der fast 60 Geschäfte. Dennoch herscht hier meist hanseatische Ruhe, denn durch die Weitläufigkeit der Passage ist eine ruhiger und entspannter Bummel fast garantiert.

Shoppen also ganz ohne Hektik und Stress und doch auf höchsten Niveau, das ermöglicht das Hamburger Hanse-Viertel. Die Einkaufspassage ist auch ein kleines architektonisches Meisterwerk, kein Wunder: Sie wurde von keinem Geringeren als Stararchitekten Gerkan, Marg und Partner entworfen. Das Hanse viertel liegt sehr zentral nahe Rathaus und Gänsemarkt. Besucher des Hanse-Viertels wünschen sich ein Einkaufserlebnis jenseits der Hektik und Unruhe großer Malls und Einkaufszentren. Sie bummeln in entspannter Atmosphäre und erleben ausgesuchte Geschäfte, hochwertige Waren und exzellenten Service, gekrönt von einer Komposition kulinarischer Köstlichkeiten. Das Hanse Viertel ist eine Einkaufspassage in der Hamburger Innenstadt zwischen Poststraße und Große Bleichen.

Kulinarisches erleben und genießen

Kulinarisch hat das Hanse Viertel viel zu bieten, ganz gleich welche Preisklasse. Cafés und edle Restaurants verwöhnen mit wahren Gaumenfreuden der besonderen Art.

Als Besucher des Hanse-Viertels braucht man sich um das Wetter keine Sorgen machen, ob es draußen regnet, stürmt oder schneit. Die längste Einkaufspassage Hamburgs und seine rund Geschäfte sind komplett mit Glaskuppelfenstern überdacht. Die besagten Architekten hatten dabei eine Vorbild, die „Mailänder Galleria“ ─ aber auch Urbane Eleganz und hanseatische Tradition verbinden.

Geschichtliches zum Hanse Viertel

Das Hanse Viertel wurde am 14. November 1980 nach einer Bauzeit von circa 30 Monaten feierlich eröffnet, ein Jahr später folgte das anliegende Hotel und im Jahre 1983 ein Parkhaus mit über 400 Parkplätzen. Der ganze Gebäude-Komplex ist mit seiner Einkaufspassage sowie Hotel, Büros und Wohnungen insgesamt 45.000 m² groß. In der Außenfassade des Gebäaudes wurden über 150.000 gebrannte Ziegelsteine verarbeitet. Die Architekten Gerkan und Marg wollten den Komplex passend zum heute anliegenden Renaissance Hotel bauen.

Die Öffnungszeiten und Verkehrsanbindung

Hier befindet sich ein Übersicht über alle Geschäfte die im Hanseviertel vertreten sind: Von Timberland, über Sahling Düfte bis hin zum Sansibar Store.

Montag – Samstag: 10:00 – 20:00 Uhr
Grosse Bleichen, 20354 Hamburg

S1 – Haltestelle: Jungfernstieg
U1 – Haltestelle: Jungfernstieg
U2 – Haltestelle: Gänsemarkt