Deluxe Records – ehemaliges Hamburger Independent-Plattenlabel

Deluxe Records: Ehemaliges Hamburger Independent-Plattenlabel

Deluxe Records war ein von Samy Deluxe gegründetes HipHop-Label. Von Ilo über Headliners bis hin zu Tua und Ali A$ war das in Hamburg ansässige Label Heimat diverser talentierter Künstler.

Nachdem 2003 Hamburgs HipHop-Aushängeschild Eimsbush Entertainment Insolvenz anmelden musste, gründete Rapper „Samy Deluxe“ (bürgerlich Samy Sorge) das neue Plattenlabel „Deluxe Records“. Zu den ersten Künstler des neuen Labels gehörte die Rap-Crew Headliners und der Rapper Illo, letzterer war ebenfalls zuvor beim Eimsbush-Musiklabel. Um sie in der breiten Öffentlichkeit bekannt zumachen, entstand das Sub-Label Hamburgs Finest und das Compilation-Album Deluxe Records – Let’s Go! (CD & Download) kam auf dem Markt.

Illo 77 feat. Dashenn – Dies ist (Musikvideo)

Im März 2008 verließen die Künstler Snaga & Pillath Deluxe-Records aufgrund geschäftlicher Differenzen, auch Manuellsen verließ kurz darauf das Label. Der Hamburger Rapper Illo beendete im Laufen des Jahres 2008 seine Musik-Karriere und widmete sich fortan der Mode.

DLX Records schließt seine Pforten

In der Schlussphase von Deluxe Records (kurz DLX Records) hielten neben Samy nur noch Tua und Ali A$ die Fahne für das Label hoch – die drei Künstler veröffentlichten den letzten Label-Sampler mit dem passenden Namen“Liebling, Ich Habe Das Label Geschrumpft“. 2003 war dann Schluss. Samys eigenes Mixtape „Der letzte Tanz“ war das letzte offizielle Release unter Deluxe Records: Das unabhängige Plattenlabel stellte das Geschäft ein.

Die Wirtschaftlichkeit schien der Hauptauslöser gewesen zu sein, denn innerhalb von sechs Jahren Labelarbeit, konnte kein Künstler aus dem Schatten des Label-Bosses treten. Laut eigener Aussage wollte sich Samy Deluxe wieder mehr aufs Musikmachen konzentrieren statt auf geschäftliche Dinge – der Name „Deluxe Records“ solle weiter bestehen bleiben.

Hinterlasse Deine Meinung

Kommentare