Wohnungspreise in Hamburg erneut kräftig gestiegen

Wohnungspreise in Hamburg erneut kräftig gestiegen

Wer in Hamburg eine Wohnung sein Eigentum nennen möchte, muss dazu immer kräftiger in die Tasche greifen: Laut dem Immobilienverband IVD sind die Preise zum Vorjahr um 10,53 Prozent gestiegen.

Hypotheken sind günstig wie nie zuvor, alternative Geldanlagen die solche „Sicherheiten“ bieten rar: Auch deshalb steigen die Kaufpreise für Wohneigentum in Deutschland kräftig weiter. Das gilt vor allem für Großstädte wie Hamburg, die immer mehr Menschen anlocken. Der Quadratmeter in der Hansestadt kostet nun im Schnitt 2100 Euro: Damit ist Hamburg die dritt-teuerste Stadt Deutschlands, nach München (3600 € pro qm) und Stuttgart (2245 € pro qm).

Im Gegensatz zu den Preisen für Wohneigentum ist bei den Mietpreiserhöhungen die Dynamik bundesweit raus. Auch in großen Metropolen wie Frankfurt und München bewegen sich die Raten kaum noch.

Quelle: RP Online


Ähnliche Artikel

S-Bahn zieht Duft-Züge wieder aus dem Verkehr

Ursprünglich sollte das Klima in den Zügen der Hamburger S-Bahn mit speziellen Düften verbessert werden, doch die Rechnung ging nicht

Defekte U-Bahn sorgte für Großeinsatz am Jungfernstieg

Eine U-Bahn der Linie U2 mit defekten Bremsen hat vergangenen Samstag einen Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr ausgelöst. Rund 100 Einsatzkräfte

Queen Mary 2 zum Jubiläum wieder in Hamburg

Die Queen Mary 2 wird genau zehn Jahre nach ihrem ersten Besuch wieder in Hamburg erwartet. Zum Jubiläum gibt  es