Verkehrsübungsplatz Hamburg: Üben mit und ohne Führerschein

Verkehrsübungsplatz Hamburg: Üben mit und ohne Führerschein

Um möglichst sicher die praktische Führerscheinprüfung zu bestehen und möglichst wenig teure Fahrstunden in Anspruch zu nehmen, sollte man den Verkehrsübungsplatz in der Grossmannstrasse nutzen.

Einige ältere Generationen werden es noch kennen: Kurz vor der Führerscheinprüfung ging es Sonntags auf einen leeren Supermarkt-Parkplatz um möglichst ungestört Autofahren zu üben. Das hier auch die Straßenverkehrsordnung gilt interessierte damals herzlich wenig. Heute geht es allerdings einfacher und sicherer auf einem Verkehrsübungsplatz. Dieser stellt die Verkehrswirklichkeit realitätsnah dar. Ampelsysteme, Zebrastreifen, Rechts vor Links, Straßen mit Kurven, Kreuzungen, Gefällestrecken – alles wie im richtigen Straßenverkehr. Pro Jahr besuchen mehr als 30.000 Menschen den großzügigen Verkehrsübungsplatz in Hamburg-Rothenburgsort. Hier finden u.a. auch Pkw- und Motorrad- Sicherheitstrainings statt.

Voraussetzungen und Informationen zum Verkehrsübungsplatz

Zur Nutzung des Verkehrsübungsplatz in Hamburg muss man mindestens 16 Jahre alt sein. Die Begleitung muss in Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Die erste Stunde kostet rund 12 Euro inklusive Haftpflichtversicherung. Sowohl als Anfänger als auch Fahrer mit längerer Fahrpause, ist das Verkehrsübungsgelände der Verkehrswacht Hamburg e.V. der ideale Ort, um die eigenen Fähigkeiten auszubauen.

✖ Großmannstraße 210, 20539 Hamburg ✖ http://www.verkehrswacht-hamburg.de/
 Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag ab 10 Uhr


(Artikel: ahoihamburg.net / Bildquelle: Fotolia Kzenon 54258688)


Ähnliche Artikel

Unikontor: Der Unishop auf dem Campus

Das Unikontor am Al­len­de-Platz 1 ist sowohl erster Anlaufpunkt für die kleinen Utensilien des Uni-Alltags (wie Stift, Textmarker und Schreibpapier), als

Polizei Hamburg: Informationen, Meldungen und Kontakt

Die Hamburger Polizei sorgt in der Hansestadt seit über 200 Jahren für Recht und Ordnung. Jeden Tag bewältigen sie vielschichtige

Hamburg Blogs: Die Bloggerszene der Hansestadt

Hamburg ist das Tor der Welt ─ und wie es sich für eine moderne Medienmetropole gehört, gibt es hier eine