Tierheim Süderstraße: Pflege und Vermittlung von Fundtieren

Tierheim Süderstraße: Pflege und Vermittlung von Fundtieren

Das Tierheim Süderstraße ist die amtliche Annahmestelle für Fundtiere in Hamburg. Aufnahme, Pflege und Vermittlung von Fundtieren gehören zu den Hauptaufgaben des Tierhorts, das vom Hamburger Tierschutzverein geleitet wird.

Das traditiditionsreiche Tierheim in der Süderstraße gehört zu den größten seiner Art in Deutschland. Um die 1000 Tiere sind hier untergebracht und warten auf ein neues Zuhause. Polizei, Feuerwehr, Tierärzte und andere Institutionen arbeiten eng mit dem Hamburger Tierschutzverein zusammen. Auch verantwortungsvolle Bürger, die Tiere in Not finden, bringen diese meist direkt in die Süderstraße. Finanziell unterstützt wird das Tierheim durch die Stadt Hamburg, dennoch ist man Mitgliedsbeiträge und Spendenzahlungen angewiesen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Notrufnummer für verletzte und herrenlose Tiere

Wenn ein Tier in Not ist und Hilfe benötigt, dann steht der Tierrettungsdienst beiseite – dieser ist rund um die Uhr im Einsatz und man erreicht ihn telefonisch bei Tag und Nacht: Notrufnummer 040/22 22 77

Öffnungszeiten Tierheim Süderstraße

Montag: 10:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch: 10:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 16:00 Uhr
Samstag 09:00 bis 12:00 Uhr
Sonntag und Feiertage 09:00 bis 12:00 Uhr


Ähnliche Artikel

Totenkopf von St. Pauli: Entstehung und Bedeutung

Dass der FC St. Pauli kein normaler Verein ist muss man niemandem mehr erzählen. Die Fans gehören stimmungstechnisch zu den

Alsterschwäne schmücken die Binnen- und Außenalster

Die Alsterschwäne gelten in Hamburg als Wahrzeichen und haben eine lange Tradition. Sie schmücken die Binnen- und Aussenalster auf unverkennbare

„Du Dösbaddel“: Die besten Hamburger Schimpfwörter

Hamburger gelten zwar als kühl-reserviert und zurückhaltend, dennoch verfügen auch wir Hanseaten über eine  ausgeprägte Schimpfwortkultur ─ wir nutzen sie einfach nur