Strandurlaub an der Costa del Sol in Spanien

Strandurlaub an der Costa del Sol in Spanien

Wer auf der Suche nach einem Urlaubsort ist, an dem schönes und sonniges Wetter das ganze Jahr über eine Selbstverständlichkeit ist, endlose Sandstrände zum Baden einladen und das kulturelle Angebot so facettenreich ist, dass eine Auswahl eine wahre Herausforderung darstellen kann, der ist an der Costa de Sol genau richtig.

Strandurlaub pur an der Costa del Sol

Die Costa del Sol zieht sich entlang der Küste Andalusiens, einer Region Spaniens, welche touristisch bereits so gut erschlossen ist, dass man in seinem Urlaub auf keinerlei Komfort verzichten muss. Von Vorteil ist dabei auch, dass es Unterkünfte für jede Preisklasse, vom Luxushotel bis hin zu Ferienwohungen und Campingangeboten gibt. Im Westen Malagas beispielsweise findet man ein Feriengebiet, welches sich über 100 Kilometer erstreckt und für jeden Geschmack und jedes Reisebudget etwas zu bieten hat. Zu den touristischen Hochburgen der Costa del Sol zählen die Orte Fuengirola, Marbella und Torremolinos.

landschaft-costa-del-solWer jedoch ruhigere Gegenden fernab des Massentourismus bevorzugt, sollte sich für die zwischen Granada und Malaga liegenden Strände entscheiden. Ob kleine verschlafene mediterrane Fischerdörfer oder mondäne Luxusstädte, an der Costa del Sol findet man alles, was man sich unter einem südländischen Strandleben vorstellt. Das Angebot an Strandaktivitäten ist umfangreich. Neben Beach-Volleyball, Tauchen, Surfen und Aerobics gibt es hier auch zahlreiche qualitativ hochwertige und innovative Golfplätze, welche durch ausgezeichneten Spielkomfort und einen atemberaubenden Ausblick auf Landschaft und Meer überzeugen. Wer sich nach Ruhe und Entspannung sehnt, findet in Strandnähe zahlreiche Wellness-Hotels, die neben dem üblichen erstklassigen Service auch ein ganzes Wohlfühlpaket bestehend aus Bädern, Massagen, aromatherapeutischen Behandlungen und vielem mehr, anbieten. Eine Teilnahme an den am Strand stattfindenden T’ai Chi- und Yoga-Kursen garantiert nicht nur harmonische Bewegung und Entspannung im Urlaub, sondern auch das Schaffen einer gesunden Basis, auf die man durch tägliche Übung auch noch nach den Ferien aufbauen kann.

Wind-und Skitesurfer werden vor allem in der Hafenstadt Tarifa, welche den südlichsten Punkt Europas darstellt, auf ihre Kosten kommen und Partyfreunde haben an der Sonnenküste buchstäblich die Qual der Wahl, finden doch das ganze Jahr über Festivals mit unterschiedlichen Themen und Musikrichtungen statt.

Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights

Die Costa del Sol bietet neben ihrer natürlichen Schönheit und ihren einzigartigen Meeresimpressionen auch eine Fülle an kulturell und historisch interessanten Sehenswürdigkeiten. In Malaga können sich die BesucherInnen beispielsweise auf die Spuren des hier geborenen Künstlers Pablo Picasso begeben. Die im Picasso-Museum ausgestellten rund 200 Werke des Künstlers veranschaulichen auf eindrucksvolle Weise die verschiedenen Techniken, Materialien und Stilrichtungen in seiner Arbeit. Auch das Geburtshaus Picassos ist einen Besuch Wert. In der ersten Etage findet man weitere Originalwerke des Künstlers, welche unter anderem illustrierte Bücher und Radierungen umfassen. Daneben verfügt das Museum über eine große Auswahl an Werken anderer Künstlerinnen und Künstler.

Interessante Ausflugsziele in Malaga sind zudem der von Sultan Badis erbaute Palast Alcazaba, dessen verschachtelte Innenhöfe sich mit stilvollen Gartenanlagen ablösen. Das im 14. Jahrhundert errichtete Castillo de Gibralfaro ist nicht nur historisch beeindruckend, sondern bietet auch einen einzigartigen Ausblick über das Meer sowie die umliegende Landschaft. Im 60 Kilometer von Malaga entfernt liegenden Nerja findet man die sogenannte ‘Naturkathedrale von Nerja’, eine 5 Kilometer lange Höhle, welche nicht nur aufgrund ihrer zum Teil über 20.000 Jahre alten Felsmalereien, sondern auch aufgrund der hier zu findenden Tropfsteingebilde, welche eine Höhe von bis zu 30 Metern erreichen, beeindruckt. Andalusien genießt nicht zuletzt weltweiten Bekanntheitsgrad aufgrund seiner traditionellen Lieder und Tänze. Man sollte sich also bei einem Besuch keinesfalls eine der zahlreichen gefühlvollen Flamenco-Darbietungen oder Feste entgehen lassen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Costa del Sol für jeden Geschmack etwas zu bieten hat und ein Urlaub in dieser mit Wärme, Sonne und mediterranem Ambiente gesegneten Region sicherlich unvergesslich bleiben wird.