Pünktlich zum Frühling ist die Alsterfontäne wieder in Betrieb

Pünktlich zum Frühling ist die Alsterfontäne wieder in Betrieb

Die Alsterfontäne ist zurück auf der Hamburger Binnenalster: Pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März wurde sie wieder in Betrieb genommen, den Startknopf  drückte Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer gemeinsam mit Hamburgs zweiter Bürgermeisterin Dorothee Stapelfeldt (SPD).

Seit vielen Jahren gilt die Fontäne auf der Alster als wahrer Frühlingsbote. Nun pünktlich zum astronomischen Frühlingsanfang ist es natürlich wieder soweit. Die bis zu 60 Meter hohe Wassersäule sprudelt wieder und prägt maßgeblich das Hamburger Stadtbild. Die Alsterfontäne gibt es seit 1987 auf der Binnenalster, die jährlichen Betriebskosten werden durch Spenden und Sponsoren finanziert.



Ähnliche Artikel

Hamburger Flughafen soll Helmut Schmidt Airport heißen

Viele Hamburger wünschen es sich sehnlichst – nun ist die mögliche Umbenennung des Hamburger Flughafens in „Helmut Schmidt Airport“ ein

Abriss der Esso-Häuser fast schon beschlossene Sache

Die maroden Esso Hochhäuser auf St. Pauli sollen abgerissen werden,  so der Wunsch des Investors „Bayrische Hausbau“ – doch von

Kiezklub kauft die Rechte am Totenkopf zurück

Der FC St. Pauli hat seinen Totenkopf endlich zurück – nach 5 Jahren Rechtsstreit mit dem Merchandising-Partner herrscht nun wieder