Planetarium im Stadtpark eröffnet wieder

Planetarium im Stadtpark eröffnet wieder

Nach rund eineinhalb Jahren und einem Kostenaufwand in Höhe von 7.5 Millionen Euro, wird das Planetarium im Stadtpark nächste Woche Dienstag in Anwesenheit von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wieder eröffnet.

Seit August 2015 ist das Planetarium wegen Umbau geschlossen. Doch nun, pünktlich vor dem Frühling, sind die Arbeiten fast beendet. Ein wesentliche Neuerung ist, dass das Planetarium nun barrierefrei zu besuchen ist. Zwei neue Fahrstühle ermöglichen allen Gästen den Zutritt zur Aussichtsplattform. Unter anderem wurde aber auch der Sockel des denkmalgeschützten Gebäudes entkernt, um dort Platz für Gastronomie und Schulungsräume zu schaffen. Ab 14. Februar können die Hamburger im Stadtpark also wieder nach den Sternen greifen.

Neue Produktionen, Lesungen und Konzerte

Das Planetarium hat im Jahr der Wiederöffnung so einiges geplant. Fünf brandneue Produktionen stehen auf dem Spielplan, viele davon in 3D. Hinzu kommen Lesungen, Konzerte und Auftritte vieler bekannter Künstler. Der Kartenvorverkauf beginnt ab heute – sowohl auf der offiziellen Website als auch allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Stadt.


Ähnliche Artikel

Blöd gelaufen: AfD-Schmierfink in der Mö erwischt

Es gibt Dinge, die sollte man sein lassen – besonders bei helllichten Tage in einer belebten Einkaufsstraße in Hamburg. Beispielsweise

Hamburg will die „Rote Flora“ für 1,1 Mio Euro zurück

Der Hamburger Senat will die besetzte „Rote Flora“ vom umstrittenen Immobilien-Investor Klausmartin Kretschmer zurück. Das hat Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD)

Hamburger Speicherstadt bald Weltkulturerbe?

Noch ist Hamburg das einzige Bundesland ohne Weltkulturerbe – aber das könnte bald Vergangenheit sein. Die Hansestadt bewirbt sich mit