Heute beginnt der Abriss der Esso-Häuser auf der Reeperbahn

Knapp zwei Monate nach der Evakuierung der einsturzgefährdeten „Esso-Häuser“ will die Bayerische Hausbau mit den Abrissarbeiten im Inneren der Gebäude auf der Reeperbahn beginnen.

Einen konkreten Zeitplan für den Neubau gebe es noch nicht, die Bayerische Hausbau will auf dem Gelände neue Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 19.500 Quadratmetern schaffen. Um die Esso-Häuser gibt es seit Jahren viel Streit! Mieter, Initiativen und Kritiker beklagen, dass die Gebäude von den Eigentümern mit Absicht dem Verfall preisgegeben worden waren, um sie abreißen und neue Luxuswohnungen bauen zu können. 

Der Abriss trifft nicht nur die Mieter, sondern bedeutet auch das Ende für  legendäre Clubs wie „Molotow“ und „Hörsaal“, oder die berüchtigte Esso-Tankstelle.


Tags assigned to this article:
Esso-Häuser

Ähnliche Artikel

Diese Kreuzfahrtschiffe besuchen die Hamburg Cruise Days

Die Cruise Days stehen vor der Tür und locken sieben große Kreuzfahrtschiffe in den Hamburger Hafen – der Besuch der

Hotelpreise: Hamburg an der einsamen Spitze

Die Preise für Hotelübernachtungen sind in den nördlichen Bundesländern deutlich gestiegen. Laut einer Studie liegen die Zimmerpreise in Hamburg enorm

Wahl-O-Mat: Hamburg wählt – welche Partei passt zu mir?

Sonntag ist Bürgerschaftswahl in Hamburg. Seit Wochen betreiben die Parteien einen intensiven Wahlkampf, dennoch stellen sich viele Hamburger noch immer