Hamburger Winterdom 2014 öffnet mit neuen Attraktionen

Hamburger Winterdom 2014 öffnet mit neuen Attraktionen

Der Hamburger Winterdom öffnet wieder seine Pforten ─ vom 7. November bis zum 7. Dezember wird es wieder kunterbunt auf dem Heiligengeistfeld. Das größte Volksfest des Nordens startet am heutigen Freitag zum 685. Mal. Mit dabei sind 5 neue Attraktionen und wie gewohnt gibt es jeden Freitag um 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk.

Es ist der 685. DOM in Hamburg – doch auch nach so einer langen Tradition befindet sich das Volksfest immer im Wandel. Treue Dom-Besucher werden dieses mal das Bayern-Zelt vermissen, dürfen sich aber über fünf brandneue Attraktionen freuen. Eine davon ist der „Encounter“, eine spektakuläre Simulationsanlage mit jeder Menge Special Effects! Außerdem ganz neu dabei: „Magic House“ (neues Lach- und Gruselhaus), „Frisbee“, „XXL-Schaukel Konga“, „Rock & Rollercoaster“ und „Eclipse“ (neuer Riesenpropeller).

Lust auf Achterbahn und Schmalzgebäck?

Insgesamt präsentieren sich 52 Fahrgeschäfte und Attraktionen auf dem Heiligengeistfeld. Neben den klassischen Fahr- und Amüsiergeschäften wartet ein großes kulinarisches Getränke- und Speisenangebot auf dem diesjährigen Hamburger Winterdom. Für die Anreise zum Hamburger DOM empfiehlt es sich wie immer die öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus & Bahn zu nutzen. Mit gültigen HVV-Fahtkarten gibt es bei vielen Fahrgeschäften Rabatt: Mehr Informationen dazu in unserem Artikel – Hamburger Dom Volksfest des Nordens.

Öffnungszeiten vom 7. November bis zum 7. Dezember 2014:

  • Montag bis Donnerstag von 15.00 bis 23.00 Uhr
  • Freitag und Samstag von 15.00 Uhr bis 00.00 Uhr
  • Sonntag von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr
  • Feuerwerk: Jeden Freitag pünktlich um 22.30 Uhr
  • Mittwoch ist Familientag – ermäßigte Preise für alle!
    Anfahrt zum Heiligengeistfeld (Google Maps)

Hamburger Dom von Oben

[ot-video type=“youtube“ url=“http://youtu.be/yJpXxoXdNbg“]

Tags assigned to this article:
Hamburger Dom

Ähnliche Artikel

Erneut Kurden-Proteste gegen türkische Politik

In Hamburg haben am verkaufsoffenen Sonntag laut Polizei erneut hunderte Menschen gegen die Festnahme von kurdischen Politikern in der Türkei protestiert. Bereits

95 Ermittlungsverfahren gegen G20-Polizisten

Nach dem Großeinsatz beim G20-Gipfel und den damit verbundenen Ausschreitungen wird nun gegen 95 Polizisten wegen möglicher Straftaten ermittelt. Zur

Farbanschläge auf S-Bahnen beschäftigt Bundespolizei

Die vergangenen Tage gab es zahlreiche Farbanschläge auf Hamburger S-Bahnen: Nun hat sich auch die Bundespolizei der Sache angenommen und