Hamburg für lau: Hansestadt entdecken ohne Kosten

Hamburg für lau: Hansestadt entdecken ohne Kosten

Hamburg, das Tor zur Welt mit mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen und inzwischen mehr Musicals als so manch einem Hamburger lieb ist. Die Hansestadt hat viel zu bieten, ob nun für einen Kurztrip oder ausgiebige Städtereise.

Dabei muss man nicht mal viel Geld im Portemonnaie haben: Ein Nachtspaziergang am Elbstrand, die Seele baumeln lassen im Park Planten & Blomen, zu Fuß durch den alten Elbtunnel, ein Rundgang um die Alster oder die historische Speicherstadt erkunden – diese und viele weitere Aktivitäten sind nahezu ohne Kostenaufwand umsetzbar. Dann ist auch noch genug Reisegeld übrig für die obligatorische Hafenrundfahrt, Hamburg Souvenirs oder einen Besuch in Deutschlands ältesten Wachsfigurenkabinett.

Kostenlose Freizeitaktivitäten in Hamburg

Hamburg entdecken ohne große Kosten – das ist kein Problem. Hier sind einige Tipps, für die man keinen Cent bezahlt, aber dennoch für die ganze Familie spannend und interessant sind.

Freizeit im traditionsreichen Park Planten und Blomen verbringen: Zentral in Hamburgs City gelegen und mit dem öffentlichen Nahverkehr schnell erreichbar. Ideal zum entspannen, denn Erholung und Freizeit stehen hier im Mittelpunkt. Die Wasserlichtkonzerte Mittags und Abends sind sehr beliebt und ebenfalls kostenfrei.

Spaziergang am Alsterufer: Erholsam und abwechslungsreich zugleich. Zu jeder Jahreszeit perfekt zum spazierengehen und im Sommer zum grillen, chillen, Kanu- oder Tretbootfahren.

✖ Zu Fuß durch den alten Elbtunnel: Der 1911 eröffnete St. Pauli-Elbtunnel (Hamburgs unterirdische Sehenswürdigkeit) kann zu Fuß, per Rad & Auto durchquert werden und eignet sich hervorragend zum Fotos machen. (Einzelfahrschein ca. 2,00 €)

✖ Die historische Speicherstadt erkunden: Die Hamburger Speicherstadt ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und heute ein Wahrzeichen der Hansestadt mit einzigartiger Atmosphäre.

Im Park Fiction relaxenPark Fiction ist eine künstlerische Grünanlage nahe dem Fischmarkt. Hier kann man die Seele baumeln lassen mit besten Blick auf den Hamburger Hafen

✖ Auf den Schanzenflohmarkt stöbern: Jeden Samstag treffen sich Freunde und Liebhaber von antiken Schätzen auf der „Flohschanze“ direkt am U-Bahnhof Feldstraße.

Mit den Elbfähren den Hamburger Hafen erkunden: Wem die Hafenrundfahrt zu teuer ist und dennoch Hamburg zu Wasser erkunden möchte nutzt die Hafenfähren. Mit ihnen können Hamburger und Touristen, an vielen Anlegestellen flexibel auf die Fähre hüpfen oder einen lange Fahrt zwischen Elbphilharmonie und Wedel genießen. (Zugegeben: Nicht ganz umsonst, aber in einer HVV Tageskarte inbegriffen).


(Artikel und Bild: ahoihamburg | Alle Angaben ohne Gewähr)


Ähnliche Artikel

Das deutsche Zollmuseum im Hamburger Hafen

Spannende Zollgeschichte in der Speicherstadt hautnah erleben: Markenfälschungen, ausgetüfftelte Schmuggelverstecke und historische Uniformen der Zollgeschichte. Im Deutschen Zollmuseum befinden sich

Tretboot- und Kanuverleih an der Hamburger Alster

Tretboot und Kanufahren auf der Hamburger Alster: Besonders bei blauen Himmel und Sonnenschein ein wahres Vergnügen. Dabei kann man nicht

Schlittschuhlaufen in der INDOO Eisarena Hamburg

In der Winterzeit fragen sich viele Menschen, wie sie nun ihre Freizeit gestalten können. Viele möchten gerne etwas sportliches unternehmen