Kurzes Vergnügen: easyJet gibt Standort Hamburg wieder auf

Kurzes Vergnügen: easyJet gibt Standort Hamburg wieder auf

Die Fluggesellschaft easyJet zieht sich im kommenden Jahr vom Hamburger Flughafen weitgehend zurück – das gab Thomas Haagensen, Geschäftsführer von EasyJet Deutschland, nun bekannt.

EasyJet verlässt Hamburg, weil der Erfolg ausblieb. In Zukunft möchte die Fluglinie sich verstärkt auf Flughäfen konzentrieren, an denen das Unternehmen bereits erfolgreich positioniert ist – wie beispielsweise Berlin-Schönefeld.

Bis zu 130 Beschäftigte von der Maßnahme betroffen

Zwar wird die britische Airline weiter nach Hamburg fliegen – im Vergleich zum aktuellen Stand sinke die Fluggastkapazität aber um zwei Drittel, so Haagensen gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Laut Angaben von easyJet sind von der Schließung von der Basis Hamburg rund 120 bis 130 Beschäftigte betroffen. Aktuell gebe es aber dadurch keine Änderungen im Flugplan.

➤ Hier weitere Nachrichten aus Hamburg und Umgebung.

(Artikel: ahoihamburg | Bild: Pixabay via Wolny)


Ähnliche Artikel

Hamburger DOM wird wegen Terror-Gefahr teurer

Der Hamburger DOM, das größte Volksfest des Nordens, lockt jährlich Millionen Besucher – die vermutlich bald tiefer in die Tasche

Hier wohnen Trump, Putin und Co. während G20

Hier in Hamburg wohnen für 48 Stunden die mächtigsten Menschen der Welt. In den letzten Wochen wurden dazu alle nötigen

Defekte U-Bahn sorgte für Großeinsatz am Jungfernstieg

Eine U-Bahn der Linie U2 mit defekten Bremsen hat vergangenen Samstag einen Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr ausgelöst. Rund 100 Einsatzkräfte