Fast-Food-Kette Hooters kommt nach Hamburg

Fast-Food-Kette Hooters kommt nach Hamburg

Eigentlich merkwürdig, dass es dieses Konzept auf der Reeperbahn noch nicht gibt: Leicht bekleidete Damen mit üppiger Oberweite, die deftige Speisen servieren. Die amerikanische Restaurantkette „Hooters“ möchte hier eine Filiale eröffnen.

Was in Berlin, Köln oder auch Düsseldorf nicht funktioniert hat, soll nun in Hamburg klappen. Das Geschäftsmodell der US-Kette existiert seit mehr als 30 Jahren. Knapp bekleidete (ausschließlich) weibliche Bedienungen sollen Burger und Chickenwings aufreizend präsentieren und servieren. „Wir investieren eine siebenstellige Summe, Baubeginn ist nächste Woche“, sagte Kiez-Gastronom Thomas Stutzki der „Bild“-Zeitung. Die nötige Fläche bietet die ehemalige Lidl-Filiale an der S-Bahn-Station Reeperbahn. Zwar beginnt die Bauphase des „Hooters“-Restaurant bereits nächste Woche, mit der Eröffnung ist allerdings im Spätsommer zu rechnen. Andere schöne Burger-Restaurants und jede Menge kulinarische Highlights lassen sich in unserer Kategorie Gastronomie in Hamburg entdecken.


Ähnliche Artikel

Aktuelle Videos zum G20 Gipfel in Hamburg

Am 7. und 8. Juli treffen sich die Staats und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer zum G20-Gipfel in Hamburg. Das Treffen

Textil-Discounter Primark kommt nach Hamburg

Irgendwann musste der Tag schließlich kommen: Die umstrittene Billig-Kette „Primark“ will ihr erstes Warenhaus in Hamburg eröffnen: 2016 wird es im

Diebes-Duo bestiehlt Zivilfahnder in Hamburger S-Bahn

Diebstahl in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist bereits seit einiger Zeit ein bekanntes Problem in der Hansestadt. Besonders gerne schlagen die