Deutsches Zollmuseum im Hamburger Hafen entdecken

Deutsches Zollmuseum im Hamburger Hafen entdecken

Spannende Zollgeschichte in der Speicherstadt hautnah erleben: Markenfälschungen, ausgetüfftelte Schmuggelverstecke und historische Uniformen der Zollgeschichte. Im Deutschen Zollmuseum befinden sich über 1000 Ausstellungsstücke, sie vermitteln anschaulich und auf ganz besonders Art und Weise die Arbeit des Zolls.

Nun mögen einige skeptisch sein und sich fragen, ob das Zollwesen überhaupt interessant sein mag – im Deutschen Zollmuseum mitten in der Hamburger Speicherstadt auf jedem Fall: Hier gibt es spannende und kuriose Dinge zu entdecken. Wer weiß heute schon, dass es vor mehreren hundert Jahren eine Bart- und Perückensteuer gab. Der Zoll präsentiert sich hier der Öffentlichkeit und vermittelt ein authentisches Bild von seiner Arbeit. Sowohl aus der Vergangenheit, als auch Gegenwart. In der historischen Abteilung des Museum werden auch die Zeiten des Zolls während der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und der DDR erläutert.

Zollkreuzer vor Anker des Deutschen Zollmuseum

Das Museum existiert seit 1992 – es trat damit die Nachfolge, des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Reichszollmuseums in Berlin an. Entstanden ist das Zollmuseum unter anderem auch aus den Exponaten des Zollmuseums im damaligen Zollkriminalinstitut in Köln. Das alte Zollschiff Oldenburg liegt seit vielen Jahren vor dem Museum im Hamburger Hafen vor Anker.

Zollkreuzer Oldenburg vor Anker des Deutschen Zollmuseum

Geschichte des Deutschen Zoll entdecken

Damals wie heute gibt es Schmuggler die verbotene Ware ins Land befördern woltten – über die skurrilsten Versuche kann man sich hier im Zollmuseum ein Bild machen. Auch in Sachen Produktpiraterie gibt es natürlich Kurioses zu entdecken. Das Deutsche Zollmuseum befindet sich seit 1992 im ehemaligen Zollamts Gebäude an der Kornhausbrücke. Vor dem Museum liegt der Zollkreuzer Oldenburg vor Anker, er kann ebenfalls innen wie außen besichtigt werden kann.

➤ Hier weitere tolle Freizeitideen für Hamburg entdecken.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten vom Deutschen Zollmuseum

Das Museum hat von Dienstag bis Sonntags von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet nur zwei Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind kostenfrei. Zwar hat das Museum selbst keinen Parkplatz, jedoch gibt es ein kostenpflichtiges Parkhaus in unmittelbarer Nähe.


Ähnliche Artikel

Hamburg für lau: Hansestadt entdecken ohne Kosten

Hamburg, das Tor zur Welt mit mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen und inzwischen mehr Musicals als so manch

Planten un Blomen – die Parkanlage im Herzen von Hamburg

Ganz zentral zwischen dem Congress Center Hamburg und Millerntor liegt der Park Planten un Blomen. Der traditionsreiche Park ist ein

Tretboot- und Kanuverleih an der Hamburger Alster

Tretboot und Kanufahren auf der Hamburger Alster: Besonders bei blauen Himmel und Sonnenschein ein wahres Vergnügen. Dabei kann man nicht