Der Fall Böse: Hiphop und Rock aus Sankt Pauli

10 Mai, 2013

“Der Fall Böse” bedeutet Hip Hop und Rock vereint in einer Band, mitten aus dem Hamburger Stadtteil St.Pauli! Die rauchige Stimme des Lead-Sängers Burns, herb-humorvolle Texte und ein Funken Blues machen diese Band so unverkennbar.

Der Name der Hamburger Band geht auf den 1996 gedrehten Film “Der Fall Böse” mit Privatdetektiv “Joachim Böse” zurück. Der Film wurde von der damals noch unbenannten siebenköpfigen Band vertont. Der Fall Böse sind heute: Burns, Faust, Lesley Farfisa, Örbi , Svendrix, Joe Haynes und Jorge Don Aldo.

Die sieben Jungs veröffentlichen bislang 5 Studio Alben und absolvierten ca. 500 Live-Auftritte in vielen europäischen Ländern. Unsere Aufmerksamtkeit gewann die Band durch das gloreiche Album “Treibstoff”, energiegeladene Sounds und kreative Texte überzeugten ganz einfach – so sehr, dass wir uns live in der Lola Bergedorf selbst einen Eindruck davon machen mussten.

Was die Band auf der Bühne zeigt ist derartig facettenreich und energiegeladen, dass kein Publikum der Welt auf dem Teppich bleiben kann.

Das aktuelle Album „Die ganze Nacht“ erschien 2012 über Rodrec, die 14 neuen Songs sind allesamt in einigen langen und feuchten Nächten live eingespielt worden.

Dieses Mal auch unter den wachsamen Augen von Produzent Torsten Otto (der auch schon für Bands wie Beatsteaks oder Tomte als Engineer tätig war) und einer uralten, analogen Bandmaschine, die mitunter lauter war als die Band selbst, wenn sie auch mal funktionierte.

Wer auf deutschsprachige Texte und facettenreiche Sounds mit einem Funken Blues steht, sollte sich umgehend ein Album von “Der Fall Böse” zulegen oder einfach live besuchen ─ darüber freuen sich die Jungs bestimmt am meisten!

DER FALL BÖSE – ÜBER DER STADT (Musikvideo)