Defekte U-Bahn sorgte für Großeinsatz am Jungfernstieg

Defekte U-Bahn sorgte für Großeinsatz am Jungfernstieg

Eine U-Bahn der Linie U2 mit defekten Bremsen hat vergangenen Samstag einen Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr ausgelöst. Rund 100 Einsatzkräfte rückten an und riegelten die U-Bahnstation Jungfernstieg ab.

Zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Jungfernstieg hatten die Bremsen eines Wagons festgesessen und angefangen zu rauchen, so ein Feuerwehrsprecher. Die Bahn setzte die Fahrt dennoch bis zu Station Jungfernstieg fort. Aufgrund der starken Reibung entwickelte sich viel Rauch, der seinen Weg bis in die Stationen Hauptbahnhof und Berliner Tor fand. Trotz des vielen Qualm und Rauchs kam niemand zu Schaden. Alle Passagiere haben die Bahn unversehrt verlassen.


Ähnliche Artikel

Schon wieder: Fünf Autos in Uhlenhorst ausgebrannt

In der Nacht zu Mittwoch brannten auf der Uhlenhorst fünf Autos, vier weitere wurden durch die Hitze angesenkt. Die Randale

Hier wohnen Trump, Putin und Co. während G20

Hier in Hamburg wohnen für 48 Stunden die mächtigsten Menschen der Welt. In den letzten Wochen wurden dazu alle nötigen

Kiezklub kauft die Rechte am Totenkopf zurück

Der FC St. Pauli hat seinen Totenkopf endlich zurück – nach 5 Jahren Rechtsstreit mit dem Merchandising-Partner herrscht nun wieder