Billstedt: Falscher Fahrschüler aufgeflogen

Billstedt: Falscher Fahrschüler aufgeflogen

Im Hamburger Stadtteil Billstedt, wollte ein Mann mit den Personalien seines Freundes die Führerscheinprüfung absolvieren, da dieser Freund schon mehrfach durch die Prüfung gefallen war. Der 48-Jährige, der schon im Besitz eines Führerscheines war, meldete sich zu diesem Zweck für ein paar Fahrstunden bei einer Fahrschule an.

Der Fahrlehrer ahnte trotz einer gewissen Ähnlichkeit der beiden, dass etwas nicht stimmte und ließ den Prüfling bei der Prüfungsfahrt zu einem Polizeirevier fahren. Der Prüfling wiederum roch die Lunte, brachte das Fahrzeug zum Stehen und flüchtete.

Dumm gelaufen: Die Polizei konnte den Flüchtigen festnehmen und entdeckte bei der Personenkontrolle dessen eigenen Führerschein. Dem „Prüfling“ wird nun vermutlich wegen „mangelnder charakterlicher Eignung“ der Führerschein entzogen. Sein Freund, ein 47-jähriger Ghanaer, wird noch länger auf den Schein warten müssen.

(Quelle: Die Welt)


Tags assigned to this article:
Polizei

Ähnliche Artikel

Moses & Taps: Coca-Cola Wholecar durch Hamburg

„Werbefolien sind doch irgendwie 90er – Lack aus der Dose gehört die Zukunft.“ Die S-Bahn (Linie S31) fuhr am heutigen

Online Marketing Rockstars erobern Hamburger Messehallen

Hippe Menschen der jungen Online-Marketing Branche haben diesen Termin seit Wochen fett-markiert in ihrem Kalender. Die Online Marketing Rockstars tagen

Blöd gelaufen: AfD-Schmierfink in der Mö erwischt

Es gibt Dinge, die sollte man sein lassen – besonders bei helllichten Tage in einer belebten Einkaufsstraße in Hamburg. Beispielsweise