Alsterfontäne: Attraktion der Binnenalster

Alsterfontäne: Attraktion der Binnenalster

Ein beliebtes und überregional bekanntes Wahrzeichen von Hamburg ist die Wasserfontäne auf der Binnenalster. Dass sich das Wasserschauspiel als fester Bestandteil im Stadtbild etabliert hat, verdankt es der Stiftung Binnenalster die sich seit 1987 für dieses Wahrzeichen stark macht.

Die eigentliche Idee zur Alsterfontäne stammt von Carlheinz Hollmann, als er 1986 den „Jet d’eau“ (Springbrunnen) auf dem Genfersee sah. Dieser befindet sich in der Innenstadt von Genf in einer sehr ähnlichen Umgebung und Stadtszenerie wie der in Hamburg, allerdings ist der „Jet d’eau“ mit seinen circa 140 m mehr als doppelt so hoch wie die Fontäne in der Binnenalster. Die Höhe ist bei der Alsterfontäne auf Grund des windigen Wetter in Hamburg begrenzt.

Was wäre die Alster ohne Alsterfontäne?

Heute ist für viele das Wasserschauspiel in der Binnenalster nicht mehr wegzudenken und in guter Tradition sprudelt die Fontäne bis in die Herbstmonate eines jeden Jahres. Die Alsterfontäne erreicht eine Höhe von ungefähr 60 Metern und wurde am 18. April 1987 in Betrieb genommen.

In nur einer Stunde schießt die Alsterfontäne 170.000 Liter Wasser in die Höhe, der Stromverbrauch ist dadurch gewaltig und die Betriebskosten der Fontäne betragen 60.000 Euro pro Jahr die mit Spenden finanziert werden. Hamburgs Touristen und Einwohner sind deshalb herzlich eingeladen für die Alsterfontäne zu spenden, nur so bleibt uns auch weiterhein die Wasserfontäne als Wahrzeichen der Stadt erhalten. Übrigens, das Wasserschauspiel sieht nicht nur gut aus, es hat auch deutlich zur Verbesserung der Wasserqualität beigetragen, Die Alsterfontäne ist wetterbedingt von Mai bis November von 9:00 bis 24:00 Uhr in Betrieb, während der Weihnachtszeit wird auf der Plattform ein Weihnachtsbaum platziert (die sog. Alstertanne).

[ot-video type=“youtube“ url=“https://www.youtube.com/watch?v=v1IRu9Kg8M8″]

Eigentlich sollte die Alsterfontäne jedem Hamburg-Touristen sofort ins Auge fallen, die Alster liegt nämlich sehr zentral und ist ein beliebtes Touristisches Ziel: Hier werden Rundfahrten auf Alsterdampfern angeboten, man kann Tretboot fahren und viele Restaurants und Cafes locken mit kulinarischen Angeboten. Zu Fuß ist man in nur wenigen Minuten wieder in der Hamburger Altstadt.

Besonders in der Abenddämmerung ist das Wasserschauspiel auf der Alster schön anzusehen, dann wird die Fontäne nämlich von Scheinwerfern beleuchtet und macht sich besonders schön auf Fotos.

Die wichtigsten Informationen zur Alsterfontäne

Die Alsterfontäne sprudelt von Mai bis November (kann wetterbedingt varierren) von 9:00 bis 24:00 Uhr! In der Weihnachtszeit wird die Fontäne wegen Frostgefahr entfernt und durch einen mit Lichterketten geschmückten Weihnachtsbaum ersetzt. Wenn man gezielt und schnellst möglich die Binnenalster erreichen will, nutzt man am besten die U-Bahn und steigt Station „Jungfernstieg“ aus.

Auf unserem Youtube Channel haben wir ein Video von der Binnenalster und der aktiven Alsterfontäne bereitgestellt: Hamburg Binnenalster (Alsterfontäne) 90 Sekunden Video

Die Alsterfontäne in den Schlagzeilen:


Tags assigned to this article:
Alster

Ähnliche Artikel

Bismarck-Denkmal: Die Statue des Eisernen Kanzlers

Zu den bekanntesten Wahrzeichen Hamburgs Bismarck-Denkmal im alten Elbpark. Die Statue des „Eisernen Kanzlers“ ist das höchste Denkmal der Hansestadt: Es ziert

Hamburger Fernsehturm: Wahrzeichen der Hansestadt

Der Hamburger Fernsehturm ist nicht nur das Wahrzeichen dass die Kulisse der Stadt prägt, sondern auch das höchste Bauwerk seit

Hamburger Michel: Das Wahrzeichen St. Michaelis Kirche

In Hamburg gibt es viele Kirchen, aber es gibt nur einen „Michel„. Die St. Michaelis Kirche ist das Wahrzeichen von Hamburg und