Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Im kommenden Mai (Termin steht noch nicht fest) ist es wieder soweit, das Kirschblütenfest an der Hamburger Alster wird gefeiert. Die alljährlichen Feierlichkeiten finden anlässlich der langen Verbundenheit zwischen der japanischen Gemeinde und der Hansestadt Hamburg statt. Höhepunkt ist auch dieses Jahr das grandiose Feuerwerk über der Außenalster.

Mit dem Kirschblütenfest (Hanami) bedankt sich die japanische Gemeinde Hamburg bei der Hansestadt für die Gastfreundschaft – alljährlich seit 1968. Das Kirschblütenfest hat in Hamburg also gute Tradition. Schon Anfang der 60ér Jahre bekam Hamburg von der Japanischen Gemeinde hunderte Kirschbäume geschenkt, die noch heute am Alsterufer wachsen und gedeihen.In Japan gehört das Kirschblütenfestival zu den traditionellsten Festen des Landes. Das Fest läutet den Frühling ein, die Kirschblüte dient dabei als Symbol für Aufbruch und Vergänglichkeit zugleich.

Den Anfang des Frühlings auf japanisch genießen

Kirschblütenfest und Feuerwerk über der Alster

Höhepunkt des japanischen Kirschenblütenfestes ist jedes Jahr das grandiose Feuerwerk, das traditionell am Freitagabend des Festwochenendes um 22:30 Uhr an der Außenalster gezündet wird. Das Pyro-Spektakel ist ebenfalls der japanischen Gemeinde zu verdanken, in Zusammenarbeit mit ansässigen japanischen Firmen. Das Feuerwerk ist eigentlich nur der Startschuss des japanischen Festwochenendes in Hamburg. Am Samstag folgt der japanische Kulturtag, hier finden Workshops, Info-Veranstaltungen und musikalische Darbietungen in der Hansestadt statt. Alle zwei Jahre wird zudem eine neue Kirschblütenprinzessin gewählt.

Adresse: Japanisches Kirschblütenfest, Jungfernstieg, 20095 Hamburg (Google Maps)
Feuerwerk voraussichtlich am 19. Mai 2017 um 22:30 Uhr
Bus & Bahn: Nächstliegende S-Bahnstation “Jungfernstieg” (S1/S2/S3)
Webseite: Offizielle “Kirschenblütenfest” Facebook-Seite

Hamburgs Uni-Mensen sollen moderner werden

Laut der Meinung vieler Studenten war das auch bitter nötig: Die Mensen des Hamburger Studierendenwerks sollen mit 480.000 Euro aus dem Sanierungsfond ausgestattet werden – das hat Rot-Grün nun entschieden.

Einen entsprechender Antrag wird in die nächste Bürgerschaftssitzung eingebracht. Die Finanzspritze soll die Anschaffung moderner Küchengeräte ermöglichen.Laut aktuellen Stand sollen 360.000 Euro die Campus-Mensa gehen – die übrigen 75.000 Euro gehen an die Mensa in Harburg und 45.000 Euro an die Mensa in Hamburg-Bergedorf (HAW).

➤ Hier weitere Nachrichten aus Hamburg und Umgebung.

Jenfelderin Ace Tee landet viralen Musikhit

Die Rapperin Ace Tee aus Hamburg Jenfeld sorgt mit ihrem Musikvideo „Bist du down?“ aktuell für mächtig Aufsehen – nicht nur bundesweit sondern auch international.

Ein R&B-Retro-Musikclip, fette Mom-Jeans, eine eingängige Hook und eine Brise 90er Jahre Sound – fertig ist der neue Hit. „Bist Du Down“ von Ace Tee sorgt gerade für mächtig viele YouTube Klicks. Ein bekannte kanadische Twitter Userin teilte das Video – 25.000 Retweets, knapp 50.000 Likes und über eine halbe Million YouTube-Abrufe später fragen sich alle, wer diese Ace Tee aus Hamburg ist. Selbst die Amis sind nun auf die Jenfelderin aufmerksam geworden. New Yorker Szene-Medien wie „The Fader“ und „Paper Mag“ feiern das Musikvideo.

Bist Du Down von Ace Tee (Musikvideo)

Genug der vielen Worte! Hier das offizielle Video von Ace Tee featuring Kwam.e. produziert von plusman, gedreht in Altona Nord.

Straßenmusiker covert CL500 von GZUZ

Am vergangenen Dienstag ging ein Video des Straßenmusikers Malvin in den sozialen Netzwerken durch die Decke. Der Sänger hat auf dem Weihnachtsmarkt in der Spitalerstraße seine eigene Interpretation von Gzuz Song CL500 zum Besten gegeben.

Vor einem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum in Hamburg, singt Straßenmusiker Mavin ein kleines Ständchen. Aber nicht „Last Christmas“ oder „Oh Tannenbaum„, sondern den eher harten Song CL500 von GZUZ. Gefühlvolle Akkorde und eine charmant gesungene Hook lassen den Track dabei in einem ganz anderen Licht erscheinen.

GZUZ CL500 Cover von Malvin (Video)

Wir würden uns übrigens sehr über ein Duett von den Beiden freuen! Hier noch der Original-Track von GZUZ (Jambeatz) – und hier weitere wundervolle Musik aus Hamburg.